Weihnachts Special 2014
Published on February 29, 2012 // By Johannes

I ♥ Electru im Portraet

Portraet Fuenf um Fuenf

Zelluloid und Egozentrik.

Diesmal ist das Kurzinterview etwas ganz Besonderes für mich, denn wir haben den Kopf hinter einem meiner liebsten deutschen Blogs befragt – I ♥ Electru. Wir sprechen von Thang a.k.a. Thanga a.k.a. Kartoffelgrathang. Zuletzt quetschten wir, in unserer Serie Fuenf um Fuenf“, den guten Nils von I Heart Pluto aus. Nun ist Thang an der Reihe. Er ist 29 und offiziell noch als Soziologie und Informatik Student gelistet. Sein Blog ist, wie er selbst so schön sagt, inspiriert durch “großartige digitale und analoge Fotografie, popkulturellen Momenten, kreativen Ergüssen, feinstem Sex für die Ohren und purer Langeweile”.

Hi Thang, sag mal …

1. Wie kommst du eigentlich mit deinen Spitznamen klar, und welcher war der Witzigste?

“Eigentlich habe ich das lustige Twitter-Spielchen selbst mit-initiiert und habe selbst einen Heidenspaß an den Kreationen, die mir immer wieder um die Ohren gehauen werden. Mein Favorit ist und bleibt wohl der unschlagbar schlagfertige Spitzname ‘Kartoffelgrathang’.”

2. Dein Blog ist nun seit fast vier Jahren online, gab es Momente an denen du ans “aufhören” dachtest?

“Es sind zwar erst knapp über 3 Jahre, aber tatsächlich habe ich noch nie darüber nachgedacht das Bloggen hinzuschmeissen, weil es einfach trotz der auch inhaltlichen Veränderungen, die automatisch durch neue Interessen von Zeit zu Zeit gesteuert werden, immer wieder auf Neuste Spaß macht.”

3. Was war in all der Zeit dein persönlicher “Magic Moment”?

“Schwer zu sagen, aber vermutlich die Einladung nach Tokyo zur Redbull BC One 2010, weil allein die Stadt, Menschen und Kultur faszinierend gewesen und prägend in Erinnerung geblieben sind.”

4. Und was hat es eigentlich mit dem Namen “Electru” auf sich?

“Um ehrlich zu sein, hatte der Blog zu den Anfangszeiten eine elektronischere musikalische Ausrichtung. Das ist auch alles.”

5. Zum Schluss: Du pendelst mittlerweile zwischen Wiesbaden und Berlin – wo fühlst du dich Zuhause?

“Nicht zu vergessen noch Mainz, meine dritte Liebe und zweite Heimat. Wohl fühle ich mich in allen 3 Städten, sowohl in meiner Geburtsstadt Wiesbaden als auch an meinem neuen Lebensstandort Berlin, mit dem ich jedoch immer noch manchmal auf Kriegsfuß stehe und an den ich mich gewöhnen muss.”

Danke für das Interview, weiterhin noch viel Erfolg und schoenhaessliche Grüße – Johannes.

Wenn Ihr mehr über Thang erfahren wollt abonniert seinen Blog oder addiert ihn auf Facebook oder Twitter.

Wer das letzte “Fuenf um Fuenf” verpasst hat, kann es hier nachholen.

Du möchtest dein Gesicht im Interview, oder kennst jemanden der ein hervoragender Kandidat für Fuenf um Fuenf wäre? Prima, schreib eine Mail an wirsind@schoenhaesslich.de und ernte ewige Internetliebe.

follow us in feedly Flattr this
Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (25) Layouter. Steht auf Bier und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen E-Mail senden
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt. Felder mit * müssen ausgefüllt werden

2 Comments
  • Thang sagt...

    Wunderbar, Danke. :)

    • Johannes sagt...

      wir haben zu danken :)

Electru