Published on // By Nicole

Daft Punk

French Pop Laerm

Außerhalb der Großraumdiskotheken gab es kleine, meist versteckte Clubs. Von draußen hörte man keinen Laut und außer einer Metalltür gab es dort nichts zu sehen. Wie in einem schlechten Film klopfte man an, wurde begutachtet und kam – wenn man Glück hatte – rein. Da stand man nun. In einem leicht plüschigen, mit Fackeln und schwarzen Flügeln dekoriertem Laden. Es war ein Augenschmaus und auf die Ohren gab es French House.

Diese Stil-Art der Housemusik entstand Mitte der 90er in Frankreich. Häufig wurden Elemente aus den Disco-House Produktionen mit Loops und Schlaginstrumenten aus den 70er vermischt. Daft Punk sind meine absoluten Helden dieser Zeit.

Kein Wunder das ich kurz vor der Eskalation stehe, da nun ihr neues Album vor der Tür steht und am 17.05.2013 erscheinen wird. Random Access Memories entstand gemeinsam mit Künstlern wie Chilly Gonzales, Julian Casablancas, Pharrell Williams, DJ Falcon u.v.m. Die Single-Auskopplung Get Lucky versetzt mich in die guten alten 70er vermischt mit feinster französischer Housemusic.

Statt altbekannter Lederkutte, sind die Jungs nun in feinstem Glitzerzwirn von Saint Laurent gekleidet. Die Fashiondesignerin Hedi Slimane ist für den Look und die starken Schwarzweiss-Aufnamen verantwortlich. Jungs ich verehre euch! In tiefster Demut Nico.

Random Access Memories

Nicole
Ein Beitrag von Nicole

Gastautorin mit erfurter Ostwind in den Segeln – die weibliche Unterstützung an Bord. Steht auf Bärte, Indiemusik und japanische Tattoo-Kunst.

Weitere Beiträge von Nicole lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.

One Comment
Daft Punk Random Access Memory