Published on // By Johannes

Lee Chen Dao

Hyperrealismus Design/Art

Vor ungefähr sieben Jahren, als Lee Chen Dao 21 Jahre alt war, reiste er mit seinem Vater von Taiwan nach Paris um dem Louvre einen Besuch abzustatten. Da es in Taiwan schwierig ist klassische Malerei an den Mann zu bringen, studierte er die Licht- und Schatteneffekte der alten Meister – mixte die Kunst mit asiatischer Popkultur, fetten alten Männern beim Wrestling und Comichelden – und verkaufte das Ganze dann in der Heimat.

Klingt gut und logisch oder? Seine Bilder sind abgefahren, surreal und wunderschön. Der zeitgenössische Künstler malt in alter Ölmaltechnik was andere per Fotoapparat festhalten. Seine Website ist voll mit tollen Werken und auf jeden Fall einen Blick wert.

LeeChenDao

Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (27) Art Director und Publizist. Steht auf Gin und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.

Not the Hero type II