Published on // By Johannes

Mathematical Street Art

Streetart Design/Art

Zwei mal Drei macht Vier, widdewiddewitt und Drei macht Neune. Ich mach’ mir die Welt widdewidde wie sie mir gefällt – dachte sich Streetartkünstler Aakash Nihalani als er durch die Straßen zog.

Der junge New-Yorker ist berühmt für seine isometrische Kunst aus Rechtecken und Quadraten. Seine Werke stellt er aus, um die unterschätze Geometrie der Stadt New-York zu unterstreichen. Einige kennen ihn sicher bereits durch seine Tape-Kunst.

aakashnihalani.com | via walltowatch.com

All images in this article belong to Aakash Nihalani.

Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (27) Art Director und Publizist. Steht auf Gin und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.

Mathematical Street Art