Published on // By Pierre

Westbam – She wants the drugs

Laerm

Bei Westbams neuem Album Götterstraße scheiden sich die Geister. Die einen finden es genial, dass er die alten Zeiten noch einmal aufleben lässt, andere können damit gar nichts anfangen. Vielleicht ist es auch ein Album, dass die Sehnsucht nach den 80ern symobilisieren soll, eine melancholische Erinnerung.

Kurz für die etwas jüngere Generation: Westbam hat in den 80ern so ziemlich alles gerockt, war Veranstalter der Mayday und hat als einziger DJ auf jeder Loveparade aufgelegt. Er ist für viele Raver eine lebende Legende und war für vielen Menschen der Grund kräftig abzufeiern.

Inzwischen ist Westbam etwas in die Jahre gekommen, aber mit fast 50 Jahren immer noch eine verdammt coole Socke. Die beiden veröffentlichten Songs She Wants feat. Bernhard Sumner und You Need The Drugs feat. Richard Butler gehen beide direkt ins Ohr, das gesamte Album am Stück ist mir persönlich aber zu melancholisch.

Letztendlich finde ich es gut, dass Westbam sich noch einmal die Ehre gibt, auch wenn er es gar nicht nötig hätte und das Götterstraße sich ganz bewusst nicht am aktuellen Musikgeschehen orientiert, macht es umso sympathischer.

Aktuelle Infos zu Westbam findest du auf seiner Facebookseite.

Pierre
Ein Beitrag von Pierre

Digital Native und Querdenker. Großgezogen von Sega Megadrive und David Hasselhoff sind seine Texte eine Mélange aus Halbwahrheiten und Inspiration für dein kreatives Dasein.

Weitere Beiträge von Pierre lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.

Westbam Götterstraße