Published on // By Pierre

CRES. E DIM.

Mode

Südkorea goes Hipster. So future ist das nicht, auch wenn es auf jedem zweiten Oberteil steht. Was CRES. E DIM. aber einzigartig macht, sind die ausgefallenen Proportionen und der asiatische Touch.

Die hohen Plateauschuhe oben stark abgeflacht, erinnern an die aus Japan bekannten Geta und bei den Röcken muss man sofort an die typischen asiatischen Schuluniformen denken.

Mode aus Südkorea

CRES. E DIM. kopiert hier also nicht nur einen Stil, sondern adaptiert und entwickelt weiter. Trotz der lässigen Kleidung wirkt der Look an sich trotzdem noch elegant, aber vielleicht liegt das auch an den grazilen koreanischen Models.

Das neue Lookbook zur Herbstkollektion 2014 sowie einige ausgefallene Kleidungsstücke findest du auf der Website von CRES. E DIM. – was übrigens aus der Musik kommt und soviel bedeutet wie langsam lauter und weicher zu werden.

Girls only.

In Kooperation mit Cres. E Dim.

Pierre
Ein Beitrag von Pierre

Digital Native und Querdenker. Großgezogen von Sega Megadrive und David Hasselhoff sind seine Texte eine Mélange aus Halbwahrheiten und Inspiration für dein kreatives Dasein.

Weitere Beiträge von Pierre lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.

CRES E DIM