Published on // By Johannes

Das neue LG G3

Anzeige

LG hat sein neues Flaggschiff vorgestellt, es handelt sich um das LG G3. Die Eckdaten sprechen für sich. Und wer schon länger nach einer Alternative für die Marke mit dem angebissenen Obst (oder deren Konkurrenten) sucht, ist hier gut aufgehoben. 1-Watt-Lautsprecher mit Bassverstärker, Kamera mit Laser-Autofokus, vierfache HD-Auflösung und kabelloses Laden. Das klingt vielversprechend oder? Ein paar Features wollen wir nun genauer beleuchten.

Quad HD-Display

Unter dem Begriff “Quad HD-Display” versteht man im Hause LG eine vierfache HD-Auflösung. Was das genau heißt? 2.560 x 1.440 Pixel auf 13,97 Zentimetern (5,5 Zoll/Inch), das macht 538 Pixel per Inch. Eine Bildqualität, die man bisher nur von hochwertigen Kunstdrucken kennt.

OIS+ Kamera

Die hochauflösende 13-Megapixel-Kamera soll dank Laser-Autofokus bei Fotografie in schlechten Lichtverhätlnissen glänzen. Im Dunkeln fokussiert dieser präzise und scharf. Dazu steuert der optischem Bildstabilisator (OIS) nervigen Wacklern und Unschärfen entgegen.

Kabelloses Laden

Besonders interessant ist der Ladevorgang durch Induktion. Denn das Smartphone lässt sich komplett ohne Kabel laden, einfaches auflegen an der Station reicht. Die Frage ist, wie gut das unterwegs funktioniert.

Geheimes Feature?

Interessant ist auch, dass das Handy scheinbar Wasserdicht ist. Die Jungs von notebookinfo.de haben dies herausgefunden. Aber dies ist mit Vorsicht zu genießen. Du gefährdest damit deine Garantie und könntest das Handy beschädigen. Aber gut zu wissen, dass es kurzes Pooltauchen bei diesen Temperaturen ja scheinbar abkann…

Wir konnten das Handy leider noch nicht in der Hand halten, sind aber sehr gespannt, was LG da auf den Markt rollt. Bei Neuigkeiten werden wir dir berichten.

In Kooperation mit LG

Hinweis
Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (27) Art Director und Publizist. Steht auf Gin und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen