Published on // By Pierre

Ein musikalischer Samstag mit Samsung

Lautsprecher Anzeige

Unsere Festival-Checkliste, jede Menge Lärm und unser Soundcloud-Profil sind eindeutige Indikatoren dafür, wie wichtig uns Musik ist. Wir hören uns pro Woche mindestens durch 100 neue Songs, nur um den einen Song zu finden, der uns für eine Ewigkeit begleiten wird.

Damit der Sound und das Feeling des Songs richtig rüberkommt, brauchst du das passende Equipment. Wir durften das neue Samsung Audiosystem eine Zeit lang testen und hatten eine gute Zeit mit dem Wireless Audio Multiroom-System.

Der perfekte Start in den Tag

Während ich am Sonntag versuche den Tag zu genießen, heißt es samstags „der frühe Vogel fängt den Wurm“. Um 8 Uhr weckt mich das Smartphone mit der sanften Melodie von Major Lazer und Get Free, bis der Muezzin im Song mich zum Aufstehen bewegt.

Normalerweise schalte ich den Wecker dann aus, doch diesmal habe ich einfach weiter gedrückt und mich vom Surround-Sound direkt ins Arbeitszimmer tragen lassen. Morgens ist die beste Zeit um schnell und effektiv zu arbeiten. Über die Woche sammeln sich die interessantesten Neuheiten in Browser-Tabs an und am Samstag wird dann in die Tasten geklopft.

Während dem Schreiben der Beiträge, höre ich mich durch die Musikvideo-Sammlungen diverser Blogs und gegen Mittag suche ich mir dann ein passendes Mixtape um mich entspannt an die Nahrungsaufnahme zu machen.

Kulinarischer Break

Nach stundenlangem Texten, geht es in die Küche. Je nach Tagesform mache ich einen bunten Teller mit belegtem Toast oder besorge mir einfach eine Schüssel Kornflakes. Der zweite positive Nebeneffekt der Boxen wird mir jetzt schon bewusst. Nahezu egal wo man sich in der Wohnung befindet, man kann konstant gut einen Song hören.

Musik beim Kochen

Aufgrund des guten Wetters verschlägt es mich auf die Terrasse und ich genieße meine Cerealien. Dabei scrolle ich mich per Reeder durch die weniger anspruchsvollen Inhalte – Webdesign, NSFW und WTF. Ich spiele ein wenig mit der Samsung App und navigiere mich durch die Räume.

Durch das kabellose Multiroom-System ist es möglich in jedem Raum einen anderen Song zu spielen. Damit kannst du nicht nur die Nachbarn nerven, sondern vermeidest auch kleine Streitigkeiten bei der Musikauswahl.

Anschalten und Abschalten

Wenn die Augen müde werden, braucht man etwas Abwechslung. Ich kümmere mich dann immer um den Papierkram oder putze die Wohnung. Es gibt nichts Entspannenderes als bei schönem Wetter, die Fenster zu öffnen und barfuß einmal durch die Wohnung zu wischen.

Klingt total unmännlich hilft aber prima um abzuschalten. Am besten geht das mit etwas klassischer Musik. Einfach kurz Classic Radio auswählen und den Wischmop schwingen. Das holt mich immer auf den Boden zurück.

Relaxen im Wohnzimmer

Get ready to Party!

Nachdem das Pflichtprogramm getan ist und die Wohnung vor Sauberkeit blitzt, wird es Zeit sich rauszuputzen. Für die gute Laune schon einmal ein Bier aufmachen und unter die Dusche steigen. Auch hier haben mich die Boxen durch ihren satten Klang überrascht.

Schmale Jeans, lässiges Shirt und ab geht es in die Innenstadt. Die Musik bleibt zu Hause – vier Räume, vier Lautsprecher und auf einmal so ruhig. Was lasse ich morgen durch die Wohnung schwingen? Musik hören wird zum räumlichen Klangerlebnis und das ohne Kabel zu verlegen oder stundenlang Software zu installieren.

Beschallung für's Bad

Installation und Bedienung

Zum Testen der Boxen durfte ich das Galaxy Note 3 verwenden. Als eingefleischter Fallobst-Nutzer war ich überrascht vom Gewicht des Smartphones. Auch wie leicht und problemlos sich der Rücken öffnen lies um den Akku einzusetzen – smooth.

Akku eingesetzt, Galaxy angeschalten und die ersten Willkommensschritte absolviert, holte ich mir die Multiroom Wireless Audio App im Google Play Store und schon konnte es losgehen. Es gibt drei Wege die Lautsprecher anzuschließen:

  • per Kabel die Box direkt am Router anschließen
  • per WPS mit dem Router verbinden
  • oder per Wi-Fi Setup

In der Samsung App werden Schritt für Schritt die verschiedenen Möglichkeiten zum Verbinden der Boxen erklärt und es kann direkt nach den Geräten gesucht und diese verbunden werden. Nachdem du die verschiedenen Boxen in der App hinterlegt hast, kannst du jede Box einzeln ansprechen, deine Musik beliebig verteilen und die Lautstärke regeln.

Fazit

Was mir besonders positiv aufgefallen ist, ist das flexible Design der Boxen. Durch die eckige Form, sind die Lautsprecher leicht aufstellbar und passen außerdem problemlos in jede Ecke. Ein durchdachtes System, dass mir vor allem in weiß besonders gut gefallen hat.

Weitere Infos zu den kabellosen Boxen, findest du auf www.samsung.com.

Sponsored by Samsung

Hinweis
Pierre
Ein Beitrag von Pierre

Digital Native und Querdenker. Großgezogen von Sega Megadrive und David Hasselhoff sind seine Texte eine Mélange aus Halbwahrheiten und Inspiration für dein kreatives Dasein.

Weitere Beiträge von Pierre lesen
WLAN Boxen