Published on // By Pierre

Ein Wochenende in Prag

Cityguide Reisen

Wer ein Wochenende in Prag vor sich hat, weiß was ihm bevorsteht: Striptease, Bier und Kultur. Wie stark man welcher Passion nachgeht, ist dabei jedem selbst überlassen, denn Prag bietet von allem genug.

Die Anreise

Wir sind von Stuttgart nach Nürnberg mit der Bahn und dann weiter mit dem IC Bus gefahren. Insgesamt ungefähr sechs Stunden Fahrt, die aber durch den Wechsel des Verkehrsmittels und der lustigen Truppe sehr schnell vorüber ging.

Am Hauptbahnhof angekommen, macht es erst einmal Sinn sich ein 3-Tages-Ticket zu holen und mit der Kreditkarten ein paar Kronen abzuheben. Für den ersten Abend reichen 100 € locker. Mir haben sie für zweieinhalb Tage gereicht und wir haben sehr viele Bars und Restaurants besucht. Prag ist günstig.

Stripclubs in Prag

Striptease

Ein Reisebericht über Prag ohne einen Stripclub zu erwähnen, wäre wie von Rio de Janeiro zu erzählen ohne das Wort Caipirinha zu nennen oder von Amsterdam zu schwärmen und Coffeeshop außer Acht zu lassen. Es gehört eben einfach dazu.

Bei den Stripclubs ist es wie mit Bars und Restaurants auch – es gibt gute und schlechte Locations. Empfehlen können wir dir das Goldfingers, dass wie ein erotischer Zirkus Halli Galli daherkommt. Von der Lara Croft Imitation bis zum düsteren Rammstein-Gothic-Mashup wird dort einiges an Show geboten.

Wenn dir das zu abgefahren ist, dann können wir dir das Hot Peppers ans Herz legen. Chillige Lounge-Atmosphäre, gute Musik und Tänzerinnen vom Fach, die sich nicht ungeübt an der Stange räkeln, sondern den Tanz eher als Kunstform betrachten. Bei beiden Clubs war der Eintritt frei. Die Drinks sind dort natürlich etwas teurer, also wie in Stuttgart.

Essen in Prag

Brauereien, Bier und Essen

Tschechien ist bekannt für seine Braukunst und in keiner europäischen Hauptstadt dürfte das Pivo günstiger sein als dort. Am häufigsten haben wir das Pilsner Urquell angetroffen. Ein halber Liter für 30 Kronen – das sind unschlagbare 1,20 €.

Aber nicht nur der Gerstensaft ist günstig. Auch die gute böhmische Küche, kann sich sehen lassen. Gulasch, Speckknödel und Rotkraut – dazu ein Krug selbstgebrautes Schwarzbier. Was will Mann mehr? Eine absolute Empfehlung ist das U Fleků. Tschechien pur und den Akkordeon Spieler gibt es kostenlos dazu.

U Fleků Prag

Kultur

Neben traditionellem Essen und tschechischer Braukunst gibt es in Prag viel zu entdecken. Die Prager Burg, eingeschlossen von einem kleinen Dorf. Der Prager Fenstersturz, die Deutsche Botschaft, die Karlsbrücke und das Kafka-Museum – Kultur- und Geschichtsbegeisterten wird es keinesfalls langweilig.

Zwischen Gotik, Barock und etwas Jugendstil lernst du eine Stadt kennen, die sehr vielschichtig ist. Eine Fahrt mit der Fähre über die Moldau darfst du dir nicht entgehen lassen. Das Flair der Stadt kannst du an einem sonnigen Tag dort am besten einfangen.

Karlsbrücke

Katakomben

Die wahren Katakomben haben wir leider nicht besucht, aber dafür das U Sudu. Von außen kaum erkennbar, trumpft das U Sudu innen durch endlose Gänge mit Gewölbekellern auf. In den Katakomben befinden sich mehreren Bars und die unterschiedlichsten Sitzgelegenheiten.

Katakomben in Prag

Noch ein paar schnelle Tipps

  • Zahle keinen Eintritt ohne vorher eine kostenlose Führung genommen zu haben.
  • Es gibt Nachtbahnen, die zwar sehr voll sind, dich aber sicher zum Hotel bringen.
  • Du musst dein Geld nicht in Kronen wechseln aber es ist günstiger so zu bezahlen.
  • Die größte Disco Europas Karlovylazne muss man nicht gesehen haben. If you wanne be my Lover auf dem HipHop-Floor? WTF!
  • Probiere Trdelník. Die slowakische Spezialität erinnert an ungarischen Baumkuchen und schmeckt hervorragend.

Trdelník

Ahoj! und viel Spaß in Prag.

Pierre
Ein Beitrag von Pierre

Digital Native und Querdenker. Großgezogen von Sega Megadrive und David Hasselhoff sind seine Texte eine Mélange aus Halbwahrheiten und Inspiration für dein kreatives Dasein.

Weitere Beiträge von Pierre lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.

Ein Wochenende in Prag