Published on // By Johannes

Einfach mal wieder zeichnen

Anzeige

Wer viel mit mit Web und App zu tun hat, wird immer wieder einen kreativen Durchhänger haben. Wunder hilft dagegen einfach mal das Eingabemedium zu wechseln. Und dabei meinen wir nicht eine andere Tastatur. Geh zurück zum Anfang und besorge dir Stifte oder Tusche und Feder. In unserer Zeit auf der Layouterschule haben wir trotz immer wichtiger werdenden digitalen Medien, viel den Zeichenstift geschwungen.

Dabei entstand damals so ein Markerbuch. Die Arbeit mit Fineliner, Copicmarker, Papier und Flüssigkleber hat etwas entschleunigendes. Es gibt keinen “Rückgängig-Button”, jeder Strich und jeder Pinselschwung sind einmalig. Auch wenn es erst anstrengend und überflüssig erscheint, macht es Sinn immer wieder sich einen Stift zu greifen, und einfach drauflos zu scribbeln.

Selbst wenn du gerade am Layout deiner nächsten Website sitzt, versuche doch einfach mal dabei die Location zu wechseln – geh auf den Balkon, in den Park oder in ein Café. Sprich, einfach mal Tapetenwechsel. Und dann drauf los, auf das Papier. Wenn es auf Anhieb nicht klappt, ist ein wenig Übung angesagt, aber über das Ergebnis wirst du dennoch überrascht sein.

Falls du noch das nötige Equipment benötigst. Schau doch mal hier im Shop vorbei. Für wenig Kleingeld gibt es dir nötige Portion kreativen Schaffens im Gegenzug.

Einfach mal wieder zeichnen

In Kooperation mit Otto

Hinweis
Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (28) Art Director und Publizist. Steht auf Hotdogs und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen