Published on // By Johannes

Fotografieren mit dem Smartphone

Anzeige

Fotografie mit dem Smartphone ist eine tolle Sache. Die Optiken werden immer besser, schneller und verfügen über eine hohe Auflösung. Für uns als Fotomenschen längst eine sinnvolle Erweiterung zur Spiegelreflex, und in vielen Fällen auch ein kompletter Ersatz der großen Kamera.

Im Blog hatten wir bereits öfter erfolgreiche Smartphone-Fotografen mit beeindruckenden Ergebnissen. Mit ein wenig Talent und einem guten Auge, lässt sich großes aus den kleinen Geräten rausholen. John Keatley knippste mit dem iPhone eine ganze Reihe an Portraits und auch Sam Alive erzielte erstaunliche Aufnahmen, allerdings mit einer Menge Photoshop.

Hier findest du eine große Auswahl an Smartphones, die zur Fotografie geeignet sind. Also nicht nur um irgendwelche Snapshots zu machen oder dein Essen auf Instagram zu dokumentieren. Nein, einen bewussten Shot, mit Gedanken über das Licht, dem Motiv und der Stimmung. Wir sind gespannt, fühl dich ruhig frei uns deine Arbeiten zu schicken. Hier mal ein paar Tipps von uns:

1. Zweihändig bedienen

Halte dein Smartphone mit zwei Händen, das verhindert ruckler. Schon das tappen auf den Screen kann zu Unschärfen führen, die zu zwar auf dem Bildschirm noch nicht siehst, aber später, in groß auf dem Monitor. Hier helfen auch super diese kleinen Gorilla-Stative.

2. Blitzeinstellung und ISO nicht der Automatik überlassen

Diese Funktion ist zwar immer etwas in den Einstellungen versteckt aber hilft Wunder. Smartphone-Kameras sind besonders von der Lichtsituation abhängig. Bei wenig Licht führt das zu Bildrauschen.

3. Nicht zoomen

Am Smartphone kann nicht analog gezoomt werden (… jedenfalls an den meisten Handys). Deswegen Beine in Gang und näher ans Motiv, ansonsten werden die Bilder skaliert, was wieder zu unschönen, unscharfen Motiven führt.

4. Klassische Drittelregel

Blende dir das Kamera-Gitter ein, das ist eine klassische Dreiteilung. Mit der Rule of Third kannst du spannendere Bildmotive aufbauen. Indem du zum Beispiel nicht immer alles zentriert in der Mitte darstellst.

5. Linse säubern

Der fünfte und letzte Mini-Tipp ist so einfach wie simpel. Säubere deine Linse. Stell dir einfach immer vor, dass dein Smartphone eine ausgewachsene Spiegelreflex ist. Und wenn du das verinnerlicht hast, dann behandle dein Smartphone auch so. Die Linse immer frei von Kratzern halten und regelmäßig säubern ändert schon vieles an der Qualität deiner Bilder.

Fotografieren mit dem Smartphone

In Kooperation mit DEINHANDY.

Hinweis
Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (27) Art Director und Publizist. Steht auf Gin und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen