Published on // By Pierre

No Internet Week

Lifestyle

Wann warst du das letzte Mal von der Außenwelt abgeschnitten? Was früher ein Dauerzustand war ist heute die Ausnahme. Wenn wir kein Medium haben um mit weit entfernten Menschen zu kommunizieren fühlen wir uns einsam und auf uns allein gestellt. Wenn wir nicht ständig irgendeine App oder Seite aktualisieren können, fühlen wir uns nutzlos und leer. Die loading.gif der Staudamm vor der nächsten Informationsflut.

Früher ging es auch ohne. Ein Spruch, den Leute ohne großen Bezug zum Internet gerne nutzen um uns zu verdeutlichen wie sinnlos das Ganze eigentlich ist. Wobei Sie damit natürlich zur Hälfte falsch liegen. Für mich und viele andere ist das Internet der Ort mit oder an dem wir unserer Lebensunterhalt verdienen. Die Quelle für einen Großteil unseres Wissens und ein Ort an dem kollektiv über wichtige Themen in der Politik hingewiesen und unabhängig gestritten werden kann – ein Stück Freiheit, ein Ort der „noch“ nicht vollkommen reglementiert ist.

Aber gerade weil dieses Medium uns so stark in seinen Bann zieht, müssen wir uns ab und zu von ihm trennen – am besten täglich. Wir müssen lernen mit unserer Zeit sinnvoller umzugehen, bewusst nicht auf’s Smartphone schauen, wenn man es endlich einmal geschafft hat einen Termin seinen besten Freunden zu finden.

Das Projekt No Internet Week zeigt wie verschiedene Personen mit unterschiedlichen Bezugspunkten zum World Wide Web ihre Erfahrungen ohne Internet machen und das eine gesamte Woche lang. Und jetzt mach dein Smartphone aus und genieße dein Wochenende mal analog.

Eine Idee von Mother London.

Pierre
Ein Beitrag von Pierre

Digital Native und Querdenker. Großgezogen von Sega Megadrive und David Hasselhoff sind seine Texte eine Mélange aus Halbwahrheiten und Inspiration für dein kreatives Dasein.

Weitere Beiträge von Pierre lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.

No Internet Week