Published on // By Pierre

Skandinavien kennenlernen in Stockholm

CityguideSkandinavien Reisen

Hej! Vor uns liegen 3662,56 km Strecke. Stuttgart → Frankfurt → Stockholm → Helsinki → Tallinn → Stockholm → Kopenhagen → Stuttgart. Anschnallen und Abfahrt!

Zwei angenehme Flüge bringen uns über Nacht nach Skandinavien. Mit der günstigsten Variante ins Stadtinnere, dem Flygbuss, bahnen wir uns den Weg in das Vorzeigeland, was Design und Schönheit angeht.

Es ist schwer zu leugnen – die Menschen in Schweden, sind oft groß, blond und gut aussehend. Eine eng anliegende Hose, ein paar Designerschuhe und ein spezieller Mantel, lassen Männer und Frauen die Straßen von Stockholm in einen Laufsteg verwandeln.

Das Verwunderliche ist, dass es hier kaum Ausreißer gibt – gute Kleidung und ein gepflegtes Äußeres scheinen Tradition zu sein. Nennen wir es Liebe zum Detail. Das bemerkt man auch, wenn man sich die zahlreichen Cafés, Butiken und Restaurangs ansieht. Kök heißt Küche und steht in Stockholm für ein Geschmackserlebnis.

Schwedisches Bier

Öl

Nach unserer Ankunft, sind wir natürlich gleich raus auf die Straße auf der Suche nach dem ersten guten Bier. Schweden ist was Alkohol angeht strenger als andere Länder und Bier hat in normalen Einkaufsläden deutlich weniger Prozent.

Dafür sind die Skandinavier Feinschmecker und bieten Biere mit ausgefallenem Geschmack. Wir haben uns also gleich eines der Pale Ales bestellt und den Abend gemütlich ausklingen lassen. Die Musik scheint sehr von einheimischen Künstlern dominiert zu sein, was die Schweden nicht am ausgelassenen Tanzen hindert.

Städtetrip nach Stockholm

Der erste Tag

Aufstehen, Schwarzbrot-Frühstück und ab in die Kälte. Der morgendliche Eindruck von Stockholm ist hart und kalt. Wir holen uns im Service Center unsere Stockholm-Cards ab und bekämpfen das trübe Wetter erst einmal mit einem Glühwein.

Weihnachtsmarkt in Stockholm

Gamla Stan

Der Weihnachts-Markt befindet sich direkt auf der kleinen Insel, die gleichzeitig die Altstadt Stockholms und Standort des Stockholmer Schlosses ist. Durch kleine einladende Gassen bahnen wir uns den Weg zum Julmarknad. Der Glög hat wenig Alkohol, aber viel Geschmack.

Gamla Stan

Canal-Tour

Wenn du schon etwas die Gegend erkundet hast und einen Ort zum Ausruhen suchst, dann ist die Kanal-Tour genau das Richtige um runterzukommen. In 45 Minuten bekommst du einen groben Überblick zur Lage der Hauptstadt und passierst einige bekannte historische Bauten.

Canal-Tour

Munchies Stockholm

Was uns sofort auffiel ist die Sorgfalt mit der die Schweden ihre Nahrungsmittel aussuchen. Auch die Auswahl der Gewürze ist speziell und regt die Geschmacksknospen auf ungeahnte Weise an. Unser absoluter Geheimtipp ist das Café Lazy House – such a cozy place! Wohnzimmer-Atmosphäre zum Wohlfühlen, Wifi und das leckerste Sandwich, dass wir je gegessen haben: Croque Monsieur.

Café Lazy House

Wenn du es etwas rustikaler magst, können wir die Fabrique empfehlen. Selbst gebackenes Brot, ein fantastischer Kaffee und einheimische Backwaren runden das urbane Feeling in dem von Fliesen verkleidete Café ab.

Fabrique

Fotografiska

Gestärkt geht es weiter. Etwas abgelegen, aber von Gamla Stan nur ca. 15 Gehminuten entfernt, findest du das Fotografiska. Ein Fotografie-Museum, dass für jeden Kreativen zum Pflichtprogramm gehört. Nicht nur hochkarätige Fotografen wie Jimmy Nelson oder Herb Ritts laden zur Inspiration ein, auch das alte Backsteingebäude hat seinen Charme.

Fotografiska

Globen

Kurz bevor es dunkel wird, was in Skandinavien sehr schnell passiert, solltest du dich auf den Weg zum Globen machen – „Dat kannste jetz’ globen oder nich!“. Eine kleine Kugel auf Schienen bringt dich auf den Gipfel des Ericsson Globe und beschert dir eine wundervolle Aussicht über die Stadt. Für uns heißt es nach dieser Station Abfahrt und „Hej då,Stockholm!“

Globen

Weiter nach Helsinki

Schweden, Finnland, Estland. Das Einzigartige an unserem Trip ist, dass wir in vier Tagen drei Länder besuchen werden. Eingeladen zu diesem unglaublichen Skandinavien-Trip hat uns Tallink Silja. Ein estnisches Schifffahrtsunternehmen, dass wundervolle Fährreisen auf der Ostsee anbietet.

Tallink Silja

Für uns auch eine absolute Premiere und wir waren überrascht von der Größe unseres Schiffs Silja Serenade. Im Inneren ruhig, mit eigener Einkaufspassage, großem Buffet und eigenem Spa-Bereich fehlt es uns an nichts.

Essen auf der Fähre

Unter sanften Schaukeln nicken wir ein und bringen im Schlaf über 400 Kilometer hinter uns um am nächsten Morgen gut erholt kurz vor Helsinki in Finnland aufzuwachen.

Auf nach Helsinki

Nächste Station Helsinki.

Pierre
Ein Beitrag von Pierre

Digital Native und Querdenker. Großgezogen von Sega Megadrive und David Hasselhoff sind seine Texte eine Mélange aus Halbwahrheiten und Inspiration für dein kreatives Dasein.

Weitere Beiträge von Pierre lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.

2 Comments
  • Flo sagt...

    Kommt man da eigentlich mit Englisch gut durch oder sollte man auch ein wenig Schwedisch sprechen?

    • Johannes sagt...

      Mit Englisch kommt man in Skandinavien super weit. Selbst im hohen Alter wird dort besser Englisch gesprochen als in Deutschland.