Published on // By Johannes

Urban-City-Guide, Teil 2

Anzeige

In unserem ersten Teil des Urban-City-Guides, haben wir dir einen kleinen Einblick in drei Städte gewährt, die uns ziemlich ans Herz gewachsen sind. Heute picken wir dir wieder drei kleine Häppchen heraus – Köln hatten wir ja bereits versprochen. In Teil 3 werden dann weitere folgen. Wir denken bereits an Berlin oder Amsterdam. Für weitere Tipps sind wir natürlich immer empfänglich. Diese kannst du uns gern mailen oder einfach in einem Kommentar hinterlassen.

London

Dance Tunnel: Falls du auf raue House-, Dance- und Techno-Tracks stehst, und die Aussage “zu laut” in deinem Sprachgebrauch keine Verwendung findet, kommst du am Dance Tunnel in der Kingsland High Street nicht vorbei. Mit einer ausgezeichneteten Soundanlage ausgestattet beherbergt wöchentlich 4-5 Live Acts. Kosten? 5 – 7 Pfund Eintritt. Von den vielen Kellerclubs in Dalston ist der Tunnel definitv einen Besuch wert.

Bone Daddies: Ramen (jap. ラーメン) sind eine eigene Art japanischer Nudeln. Das Bone Daddies in Soho sieht nicht nur gut aus, sondern verkauft erstklassige Ramen-Gerichte. Japanese-Beatniks treffen auf traditionelle asiatische Küche im verregneten London. Mehr wundervolle Bilder vom Shop gibt es auf dem Blog mondomulia.com.

Urban-City-Guide London

Falls du noch nach einer günstigen Möglichkeit nach London zu kommen suchst, solltest du dich mal bei momondo umsehen, mehr Infos hier.

Kopenhagen

Mikkeller & Friends: ausgezeichnet als beste Bierbar der Stadt mit 40 Bieren vom Fass, ist das Mikkeler & Friends mit einer großartigen Gründungsgeschichte. So soll eines Tages der ehemalige Physiklehrer Mikkel Borg Bjergsø mit seinen Schülern im Unterricht Bier gebraut haben. Dies hat zwei seiner Studenten wohl so gut gefallen, dass sie darauf mit Ihrem Lehrer die Mikkeller Bar eröffneten.

The Laundromat Cafe: Gerade für Backpacker interessant – das Laundromat Café, ein Mix aus Waschsalon und Café mit ganz speziellem Ambiente. Die Idee dahinter war es eine Wäscherei zu eröffnen, die zum verweilen einläd. Gutes Essen, Kaffe und Free-Wifi.

Urban-City-Guide Kopenhagen

Köln

Underground: Im Kölner Stadteil Ehrenfeld ist vor allem das alternative Partyvolk unterwegs. Wo auch das Underground beherbergt ist. Ehrenfeld ist generell großartig, da hier ein guter Schuppen neben dem anderen sitzt. Einmal mit der S-Bahn aus der Innenstadt hinausgefahren, kannst du dort bis zum frühen Morgen feiern und hast mal kurz 4 – 5 Top-Locations besucht.

Odonien: Toller Tipp von Catha, vielen Dank dafür. Odonien. Mit Odonien hat der Künstler Odo Rumpf eine einzigartige Verbindung aus Freiluftatelier, Werkstatt, Veranstaltungsort und Kulturzentrum geschaffen. Was besonders bei gutem Wetter ein absolutes Have-To darstellt.

Urban-City-Guide Köln

Aufmacherfoto: Urban Beach Bar Thomas Angermann Copenhagen, Denmark

Hinweis
Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (27) Art Director und Publizist. Steht auf Gin und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen
Urban City Guide Copenhagen