Published on // By Johannes

Welt der Krawatten

Anzeige

Falls du keinen Job hast, in dem du täglich eine Krawatte trägst – so wie wir – ist es doch immer das gleiche Drama. An Jeder Hochzeit oder Beerdigung wird auf den letzten Drücker, die einzige schwarze Krawatte aus dem Schrank gekramt, die natürlich noch gebunden werden muss. Oder in meinem Fall bereits gebunden ist, weil sie vorsichtig ausgezogen wurde. Peinlich aber wahr.

Damit das Elend ein Ende nimmt, sind wir nun auf die Suche nach neuen Krawatten gegangen. Auf Welt der Krawatten findest du hochwertige Fliegen, Einstecktücher, Manschettenknöpfe und – natürlich das worüber wir hier die ganze Zeit reden – Krawatten, eingeteilt in 18 verschiedene Farbkategorien.

Das Wort Krawatte geht übrigens auf das Französische à la cravate zurück, heißt auf Deutsch soviel wie nach kroatischer Art. Und werden, in der Form in der wir sie heute kennen, seit den 1920er Jahren getragen. Dem Knoten der Krawatte kommt neben ihrer Farbe und Form die wichtigste Rolle zu. Es gibt ihn in über 180 Varianten, die bekanntesten sind die vier klassischen Knoten:

  • Four-in-Hand
  • halber und voller Windsorknoten
  • Pratt-Knoten
  • Grantchester-Knoten (in Deutschland als „Manhattan-Knoten“ bekannt)

Die Wahl des richtigen Knotens ist Geschmackssache, allerdings wirken besonders die einfachen Knoten häufig „schlampig“ und werden daher von vielen beruflichen Krawattenträgern abgelehnt. Wir erinnern hier an dieser Stelle noch einmal an die wundervolle App Tie Right, die wir vor einigen Monaten im Blog vorstellten. Es geht jedoch nicht darum ob sie gebunden ist, das Problem ist doch, dass du nur eine Krawatte besitzt. Zeit dies zu ändern.

Welt der Krawatten

In Kooperation mit Krawattenforum

Hinweis
Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (28) Art Director und Publizist. Steht auf Hotdogs und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen