Published on // By Johannes

Ars Thanea: The Ash

Fotografie

Rosenrot, oh Rosenrot. Die in Warschau sitzende Kreativschmiede Ars Thanea hat die Blumen der Liebe verbrannt – heraus kam ein ziemlich beeindruckendes Ergebnis. Ein Ensemble aus schwarzer, grauer und weißer Asche. Konturen von floralen Elementen und zentral in der Mitte eine glühende in Funken aufgehende Rose.

Etwas kitschig, aber wenn man bedenkt, dass es sich hierbei nicht um CGI handelt – ist es ein tolles Konzept, welches handwerklich perfekt umgesetzt wurde. Allein, wenn man sich das dazugehörige Concept-Art näher ansieht, wird klar, mit welcher Liebe zum Detail hier gearbeitet wurde.

Mehr gibt es auf deren Website oder auf Behance zu sehen.

“We all dream sometimes, about something we want to have or do. Luckily, if we have enough patience, a real willingness and at least a pinch of determination we are able to make our dream come true.” – Ars Thanea

Ars Thanea: The Ash

via thisiscolossal.com

Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (27) Art Director und Publizist. Steht auf Gin und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.

foto-the-ash-ars-thanea-1