Published on // By Vanessa

Berlin Fashion Week 2015

Mode

Vom 19. bis zum 22. Januar fand die Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin statt. Nun ist der Modezirkus vorbei und wir haben die coolsten Labels für dich zusammengefasst. Von interessanten Materialkombinationen über aufregende Modelgesichter bis hin zu Hunden auf dem Laufsteg. Wir möchten dir nichts vorenthalten und packen deshalb neun flashige Labels und deren Herbst/Winter Kollektion 2015 aus.

Berlin Fashion Week 2015

SADAK

Der serbische Designer Saša Kovačević ist einer der Newcomer der Berliner Fashion Week. In Japan feierte er hingegen schon große Erfolge mit seinen wilden Kollektionen. Kultur meets Streetwear, Hip Hop meets Folklore und prints meets flashy colours. Saša liebt den Materialmix aus fließenden Stoffen mit festen Geweben und transparenten Stoffen mit auffälligen Prints. Für die Herbst/Winter Kollektion 2015/16 hat sich der Designer von den traditionellen Gewändern des Balkans und der Social Media Welt inspirieren lassen. Herausgekommen sind weite Schnitte, gepaart mit Motiven der facebook Seite (Makierfeld: “type any name”). Bei genauerem hinschauen erkennt man auch Einhörner auf der Männerkollektion. Sehen wir die Kollektion als Hommage an den kulturellen clash von Heute.

Berlin Fashion Week 2015

Odeur

Das schwedische Label ODEUR präsentierte im Januar zum zweiten mal in Folge in Berlin. Schon von der ersten Präsentation kennen wir die unschlagbare Coolness des Labels. Die beiden Designer Petter Hollström und Gorjan Lauseger setzen für den kommenden Herbst/Winter auf Schwarz, Grau und Weiß. Unisex ist das Stichwort für Odeur. Transparente, lange Kleider sowie lange Bomberjacken für Mann und Frau. Von wegen Damenbekleidung und Herrenbekleidung. Die Schweden wissen es einfach besser, den Unisex ist weltweit ein wachsender Trend. Der boyfriend style ist schon lange nicht mehr wegzudenken. Wie schön, wenn er jedes Jahr ganz unterschiedlich aufgegriffen wird, siehe Odeur.

Berlin Fashion Week 2015

Pearly Wong

Mode aus Malaysia…nicht ganz, denn die Designerin Pearly Wong studierte Mode in NYC am renommierten Fashion Institute of Technology. 2012 gründete sie ihr gleichnamiges Label und gewann im Folgejahr den Fashion Pitch (Auszeichnung für junge Designer) in Malaysia. Inspiriert vom Niedergang der Umwelt bereichert Pearly den kommenden Herbst mit vielen funktionalen Outfits aus robusten Materialien wie Leder, Lack und Wolle. Besonders auffällig sind die vielen Reißverschlüsse und die separaten Knieschoner. Gesamt betrachtet wirkt die Kollektion sehr sexy, ohne dass viel Haut zu sehen ist. Düster, außergewöhnlich, einfach 90s, so sehen wir das Werk von Pearly Wong.

Berlin Fashion Week 2015

BARRE NOIRE

Timm Süßbrich ist mit seinem Label BARRE NOIRE schon fast ein Showhase auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin. Timm ist einfach ein Paradisvogel unter den in Berlin sitzenden Modelabels. Im Herbst nimmt er uns mit auf eine Reise in den Jungle. Präsentiert wurden weite Hosen für Mann und Frau sowie Blazer und Sakkos in satten Grüntönen. Das Muster erinnert stark an eine Urwaldlandschaft. Für besondere Eyecatcher sorgen kommenden Herbst extra weite 3/4 Hosen in Kupfer-Metallic und für die Herren aus dem gleichen Kunstleder ein Pulli und ein Hemd mit einem Lasercut-geprägten Einsatz. Lässige, gerade geschnittene Mäntel für beide Geschlechter und seidig glänzende Midi-Röcke in Flieder, Eisblau und blassem Gelb bringen jugendliche Frische in die Herbstkollektion von BARRE NOIRE.

Berlin Fashion Week 2015

IOANA CIOLACU

Elegant und zeitgenössisch sind nur zwei Eigenschaften der HW15/16 Kollektion der Rumänin Ioana Ciolacu. Im Jahr 2013 wurde die Designerin mit dem “Designer for Tomorrow” Award ausgezeichnet und hat offensichtlich Blut geleckt. Ihre Inspirationen sind fast zu simpel, um sie zu nennen- Mensch, Natur und Zeitgeist. Ioana liebt das Spiel mit den Gegensätzen und kreierte eine Kollektion, die so zart wie Blütenblätter und so entschieden wie die Willenskraft einer Frau ist. Fransen und transparente Seide stehen im Kontrast zu Jersey Stoffen. Farblich bewegt sich das Label IOANA CIOLACU im Schwarz-Grau-Weiß-Bereich mit sanften Akzenten in einem gelbstichigen Nude. Nashörner und Blüten bilden einen grazilen Print, der keinesfalls überladen wirkt.

Berlin Fashion Week 2015

RIKE FEUERSTEIN

Manch einer kennt sie als Hutdesignerin, jetzt macht sie Mode. Rike Feuerstein präsentierte ihre HW15/16 Kollektion auf dem Runway und zeigte uns ihre Liebe für Grafikmuster und Farbexplosionen. Zugegeben lief ihre Show nicht perfekt, aber sie war einzigartig und jede kleine Panne machte sie zu einer ganz besonderen Show. Schon nach dem ersten Outfit war klar, Stock und Hut, beziehungsweise Hund, steht jedem gut! Die Designerin holte sich ihre Inspirationen von Massai Kriegern und dem typischen englischen Gentleman. Sie wollte eine größere Geschichte erzählen. Dandy Anzüge, bunt gemusterte Blusen und Hemden, Wollmäntel mit Hahnentritt Muster und locker sitzende Hosen.

Berlin Fashion Week 2015

ZUKKER

Abseits der erzgebbirgischen Holzkunst bietet uns das sächsische Label ZUKKER. Viel Schwarz, ein bisschen Grau und kräftiges Senfgelb versprechen uns einen Herbst voller Power. Polsterknöpfe reloaded könnte man beim Anblick der gelben Cape-Jacke meinen. Ein kastenförmiger Bademantel mit Kimonoärmeln oder eine Felljacke mit halben Ärmeln sorgen für Überraschungen. Minimalismus und klare Linien stehen im Fokus, dicht gefolgt von Kontrastfarben. Mit ZUKKER’s Kollektion “JUKEBOXHEROE” ehren sie Joker aus dem Batman Film. Daher auch die aufgebauschten Haare, die dunklen Lippen und die hervorgehobenen Augenbrauen.

Berlin Fashion Week 2015

VEKTOR

Wenn Sportlichkeit auf Eleganz trifft nennen die Designer Kristina Puljan und Martin Eichler das “Pushing the Boundaries”. Das junge Label VEKTOR zeigte Bomberjacken, Oversize-Mäntel, Midi-Röcke, Chinos, Leggins, Sweater und Shirts gewohnt lässig mit einem Hauch von Eleganz. Die Herbst/Winter Kollektion wirkt auf den ersten Blick wie ein geometrisches Formenspiel. Großflächig, klare Linien und gerade Schnitte in den Farben Schwarz, Weiß, Nachtblau und Tomatenrot. Zu den neuen Trends gehört auch das Layering. Knielange Hosen werden über Leggins getragen und kurzärmelige über langärmelige Oberteile gezogen.
Und da haben wir wieder den Beweis: Unisex wird unsere Zukunft bestimmen.

Berlin Fashion Week 2015

Esther Perbandt

Die Berliner Designerin Esther Perbandt ist längst keine unbekannte mehr. Sie steht für urbanen Avantgardismus und den sparsamen, gezielten Einsatz von farblichen sowie materiellen Akzenten. Ihre Kollektion “I believe in Miracles” widmet Esther den 7,5 Millionen Analphabeten in Deutschland. Transparente Shirts, knielange Röcke und Kleider, körperbetonte Hosen, asymmetrische Jacken, lange Mäntel und auffälig große Hüte wurden zur Abwechslung auch von einzelnen ganz besonderen Models getragen. So liefen für das erfolgreiche deutsche Label eine ältere Dame, ein tätowierter Kumpel und der Werbestar Friedrich Liechtenstein. Farblich finden sich neben dem typischen Schwarz auch Grau und erdige Gelbtöne in der Kollektion wieder. Cool und zugleich stilvoll unterwegs sein- mit Esther Perband kein Problem!

Wir hoffen unser kleiner Mode-Exkurs hat dir gefallen und wenn alles klappt, werden wir auch im Juni zeitgleich zur Fashion Week mit unserer Feschen Woche wieder an den Start gehen.

In Kooperation mit Fashion Week Berlin

Vanessa
Ein Beitrag von Vanessa

Als Studentin an der Modefachschule Sigmaringen und Style-Bloggerin auf THINK OF, ist Vanessa unsere Modeikone und deine Style-Guideline für das extravagante Outfit.

Weitere Beiträge von Vanessa lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.

Berlin Fashion Week 2015