Published on // By Pierre

Jonny S – TATTOO

Tattoo Laerm

Jonny S ist ein Freigeist und polarisiert. Dem Braunschweiger Rapper geht es dabei wie uns. Er muss seine Gedanken unter die Menschen bringen – seine Geschichte erzählen und andere zum Nachdenken anregen.

Der studierte Medienmanager transportiert seine Message aber nicht nur über die Songtexte. Sein neues Album finanziert sich, wie auch das letzte über Crowdfunding und gehört zum Gesamtkonzept.

Denn wenn es dir die Idee wert ist, tätowiert sich Jonny deinen Namen auf dem Körper und du wirst damit ein Teil von ihm, so, wie seine Musik vielleicht ein Teil von dir wird. Du kannst es natürlich auch ganz sachte angehen und dir eine Schallplatte sichern um den Künstler zu unterstützen.

Dabei kann man bei Jonny S keineswegs von einem Newcomer sprechen, auch Underdog wäre wahrscheinlich untertrieben. Seit über 15 Jahren produziert der Songwriter HipHop und stand schon mit Größen wie Bushido, Marteria und Plan B auf der Bühne.

Wir finden die Aktion interessant und haben Jonathan einige Fragen gestellt:

Zwischen Designer und Musiker – welcher Job nimmt dich mehr ein und bist du froh in deinem Leben einen Kontrast zwischen den beiden Berufen zu haben?

Ich finde es schon immer spannend auf verschiedenen Wegen unterwegs zu sein. Die Musik ist aber schon mein größtes Steckenpferd, weshalb ich ja auch daran arbeite eine Karriere daraus zu machen. Das mit dem Design ist eher etwas was mir dabei hilft und natürlich auch Spaß macht, aber eigentlich fühle ich mich eher als Künstler anstatt als Designer.

Jonny S – TATTOO

Gibt es einen Künstler, der dich in deinen Tun besonders beeinflusst hat?

Als Jugendlicher fand ich Van Gogh super krass – diese Hingabe zu seiner Kunst ohne das er jemals nur einen Funken des Ruhmes ernten konnte. Musikalisch bin ich von Kanye West inspiriert, aber auch von Bands wie den Beatles oder the Doors. Ich lege mich da auch gar nicht so fest – Hauptsache ich kann die Musik fühlen und es bewegt mich.

Producer, Songwriter, Rapper – welche Rolle liegt dir am besten?

Ich glaube über die Jahre eher Songwriter. Das was ich mache grenzt schon stark in die Poprichtung, so dass ich auch nicht von Tracks, sondern von Songs spreche. Aber Rap ist ein so starkes Ausdrucksmittel, dass ich davon auch nicht lassen könnte. Mal kucken wo ich in den Jahren lande :-).

Hand auf’s Herz, was sind deine vier Lieblingszeilen?

Die Yelawolf Hook von Till Its Gone:

Ain’t much I can do but I do what I can,
but I’m not a fool there’s no need to pretend,
just because you got your self in some shit,
it doesn’t mean I have to come deal with it.

Passt gerade stark zu meiner Situation, denn sobald man aus seinem Kreis von Leuten heraus tritt und etwas herausragendes tut, werden Menschen auf einmal seltsam – besonders die, die nix alleine auf die Beine gestellt bekommen. Gutes Album übrigens.

Mit 23000 € hast du dir ein großes Ziel gesteckt. Gibt es einen Plan B?

Nein den gibt es gerade noch nicht – aber bis zum 12.05. sind ja auch noch ein paar Tage Zeit die ich lieber noch in das Projekt investiere, als mir über ein mögliches Scheitern Gedanken zu machen.

Jonny S – TATTOO

Vielen Dank für das Interview Jonny. Wir sind gespannt wo die Reise hingeht und finden es toll mit wie viel Leidenschaft du deinen Traum verfolgst.

Hier kannst du Jonny S unterstützen.

Pierre
Ein Beitrag von Pierre

Digital Native und Querdenker. Großgezogen von Sega Megadrive und David Hasselhoff sind seine Texte eine Mélange aus Halbwahrheiten und Inspiration für dein kreatives Dasein.

Weitere Beiträge von Pierre lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.

Jonny S – TATTOO