Published on // By Pierre

Oh du pubertierendes Osaka

CityguideJapan Reisen

Reisetipps für Japan

Nahegelegen und als drittgrößte Stadt Japans müssen wir natürlich auch Osaka einen Besuch abstatten. Ein Katzensprung von Kyoto und ganz in der Nähe des geliebten Kobe, versucht diese Stadt ihrem großen Bruder nachzueifern.

Wenn du unsere Route genau verfolgst und einen Tag einsparen möchtest, dann empfehlen wir dir Osaka auszulassen – wenn du ein Shopping-Victim bist, dann kommst du in Osaka auf deine vollen Kosten.

Osaka Castle

Osaka Castle

Ja, jede große Stadt brauch ihre Burg. Osaka Castle zählt von außen und von ganz oben sicherlich zu den schönsten Japans. Zum Großteil weiß und mit goldenen Verzierungen erstreckt sich das riesige Bauwerk in den Himmel. Das Museum ist eher mittelprächtig.

Japan Shopping in Dotonbori

Shopping Wahnsinn Dotonbori

Ok, das war krass. Du läufst durch die aufgeräumte Großstadt und auf einmal biegst du in das Namba-Viertel ein. Neben skurrilen Werbetafeln und riesigen Plastikfiguren grinst dir ein Hochhaus großer Buddha mitten ins Gesicht. Willkommen in Dotonbori.

Am schönsten ist dieses Viertel, wenn gerade die Sonne beginnt unter zu gehen und du deinen Weg in Richtung Shopping-Passage einschlägst. Sei an dieser Stelle gewarnt: Das ist die längste Shopping-Straße, die wir in unserem ganzen Leben durchschritten haben.

Garage 39 Bar in Osaka

Tipp: Wenn du das hinter dich gebracht hast und wieder im Norden Osakas angelangt bist, lässt du den Abend am besten bei einem kühlen Bier im coolen Garage 39 ausklingen.

Fisch Lego Riesenrad

Vor unserer Abreise nach Kobe hatten wir uns noch den Hafen von Osaka vorgenommen und nach einer längeren Fahrt mit der Metro, sahen wir auch schon das Riesenrad. Auch wenn es etwas teurer ist, bekommst du hier eine wunderschöne Aussicht und die Gelegenheit einige Minuten komplett ungestört zu verbringen. Wie ihr diese nutzt, bleibt selbstverständlich eurer Fantasie überlassen.

Direkt daneben befindet sich das Osaka Aquarium und so verlockend es vielleicht klingt einen Walhai in natura zu sehen, so schlecht fühlst du dich, wenn du erst einmal Eintritt bezahlt hast. Nicht nur, dass es sehr teuer ist, die Tiere werden hier einfach nicht artgerecht und auf viel zu kleinem Raum gehalten. Dann doch lieber ins Legoland nebenan.

Hafen von Osaka

Dieser Beitrag ist ein Teil unseres Japan-Specials. Nächster Halt: Kobe.

Pierre
Ein Beitrag von Pierre

Digital Native und Querdenker. Großgezogen von Sega Megadrive und David Hasselhoff sind seine Texte eine Mélange aus Halbwahrheiten und Inspiration für dein kreatives Dasein.

Weitere Beiträge von Pierre lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.

Oh du pubertierendes Osaka