Published on // By Johannes

*Sponsored Video* Castrol EDGE Titanium Virtual Drift

Anzeige

Riechst du das? Das ist der Geruch von qualmendem Gummi auf heißem Asphalt. Geruchsfernsehen hat sich noch nicht durchgesetzt, aber Videospiele werden was die Grafik angeht immer realistischer und in dem neuesten Video von Castrol wird der Spieß einmal umgedreht: Nicht der Rennsport kommt auf den Screen, sondern der Screen zum Rennsport.

Mit Hilfe eines Oculus Rift Development Kit 2 Headset wird die Teststrecke für den Formula Drift Fahrer Matt Powers zu einem Hindernisparcour, der es in sich hat. Die Virtual Reality Brille fordert dem Rennfahrer einiges ab und aufgrund der virtuellen Begebenheiten muss sein Roush Stage 3 Mustang volle Leistung bringen.

Diese Herausforderung meistert er dank dem Castrol EDGE mit TITANIUM FST™, dem fortschrittlichsten Öl von Castrol, natürlich mit Bravur. Was in dem Video so einfach aussieht, ist es in Wirklichkeit nicht. Aus Erfahrungsberichten der Oculus Rift ist bekannt, dass die erschaffenen 3D-Welten verblüffend echt wirken und man diese virtuelle Realität sehr schnell mit der Wirklichkeit verwechselt.

Castrol EDGE Titanium Virtual Drift

Durch die Haptik, die Kräfte und die Geräuschkulisse eines echten Fahrzeuges, muss dieser Effekt noch einmal deutlich verstärkt gewesen sein und es liegt besonders an dem Fahrkönnen dieses Drift-Profis, dass er diese Parcour so sauber abfährt.

Ein spannendes Experiment, das Teil der Castrol EDGE Titanium Challenges ist und somit als Teil einer größeren Serie von Herausforderungen gehört, die den Motorsport an seine Grenzen bringen. Hier kann man wirklich von Hightech sprechen.

Sponsored by Castrol

Hinweis
Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (27) Art Director und Publizist. Steht auf Gin und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen
Castrol EDGE Titanium Virtual Drift