Published on // By Johannes

*Sponsored Video* E.ON Biathlon

Anzeige

An einem kalten Wochenende zu Hause auf der Couch liegen und Biathlon schauen. Nichts entspannt mich mehr als Ausnahmeathleten beim Schwitzen zuzuschauen. Mit den Skistöcken in den Boden schlagend – volle Power, um dann schon im nächsten Moment beim Schießen komplett die Ruhe zu bewahren.

Das ist nicht nur atemberaubend sondern auch sehr Energie aufwendig und wer kennt sich besser mit Energie aus als der jahrelange Biathlon-Partner E.ON. Über 20 Jahre lang sponserte der Energiekonzern herausragende Sportler, darunter auch Magdalena Neuner.

Diese langjährige Partnerschaft wird nun mit einem Film gewürdigt, der jede Menge Energie mit sich bringt. Denn genau darum geht es. Wie viel Leistung bringt ein Sportler wirklich auf die Strecke. Für dieses luminöse Experiment wurde niemand geringeres als die Olympiasiegerin und Weltmeisterin Manuela Henkel angeheuert.

Vom 16. bis 17.12.2014 wurde in Hochfilzen gedreht und ein aus der Fotografie bekannter Effekt genutzt: Die Langzeitbelichtung. Wobei man sagen muss, dass hier nachgeholfen werden musste. Denn Video kann sich diesen Effekt mit 25 Bildern pro Sekunde nicht zu eigen machen, es muss nachgestellt werden.

Im Mittelpunkt dieses Videos stand der von Thomas Gnahm angefertigte LED-Anzug. Es wurde mit 46 LED-Schläuche und ca. 1.000 LEDs bestückt um diesen einzigartigen Effekt zu erzeugen. Dafür waren für 30 Minuten Leuchtkraft 4 starke Akkus nötig.

E.ON Biathlon

Sponsored by E.ON

Hinweis
Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (27) Art Director und Publizist. Steht auf Gin und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen
E.ON Biathlon