Published on // By Johannes

*Sponsored Video* Reise zum Ursprung des Bombay Sapphire

Anzeige

Als wir letztes Jahr mal wieder eine unserer grandiosen Gartenpartys feierten war es ein älterer Freund, der diesen traditionsreichen Gin mitbrachte. Aufgefallen war mir die bläulich leuchtende Flasche schon des Öfteren, nur hatte ich Bombay Sapphire noch nie probiert.

Gin ist wie viele Dinge im Leben Geschmackssache. Besonders gefällt mir an dem Destillat, dass man mit wenigen Mitteln, dem Gin eine besondere Note geben kann. Etwas Orangenschalen hineinreiben und schon hast du ein erfrischendes Sommergetränk. Das funktioniert natürlich nur so gut, weil die Basis des Bombay Sapphire so exzellente abgestimmt ist.

Der Geschmack des Gins beruht auf einem geheimen, über 250 Jahre alten Rezept, das 10 handverlesene Botanicals aus den unterschiedlichsten Regionen unserer Erde beinhaltet und durch ein besonders sanftes Destillationsverfahren seine geschmeidige und sanfte Note erlangt.

#FindSublime

Ein Premium-Gin, der uns im neuen Spot mitnimmt auf die Reise zu vier seiner Ursprungsorte: Kubeben-Pfeffer aus Java, Koriander aus Marokko, Zimtkassie aus dem südostasiatischen Raum und Paradieskörner aus Westafrika.

Damit du bei der nächsten Party, weißt, was du trinkst – hier noch einmal alle Botanicals in der Übersicht:

  • Wacholder
  • Zitronenschale
  • Paradieskörner / Guineapfeffer
  • Koriander (Samen)
  • Kubeben-Pfeffer
  • Veilchenwurzel
  • Mandeln
  • Zimtkassie
  • Süßholz
  • Engelwurz

#FindSublime

In Kooperation mit Bombay Sapphire

Hinweis
Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (28) Art Director und Publizist. Steht auf Hotdogs und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen