Published on // By Pierre

TONI&GUY Hair Meet Wardrobe

Fancy Weeks 2015 Anzeige

Fancy Weeks 2015

Geile Frise! Das wir auf Haare stehen, sollte dir spätestens seit unseren zahlreichen Artikeln über Bärte bekannt sein. Für welchen Bereich deines Astralkörper du welches Pflegemittel verwendest sei dir überlassen. Wir geben dir heute ein paar Styling-Produkte an die Hand mit denen du deine Haare locker in Form bringst.

Unter dem Slogan Hair Meet Wardrobe gibt dir TONI&GUY nicht nur die passenden Styling-Produkte an die Hand, sondern auch gleich ein paar Styling-Tipps mit auf den Weg.

Wir Jungs sehen das natürlich ganz locker und verwuschelt, aber die Damen bekommen von CASUAL bis CREATIVE vier verschiedene Looks vorgeschlagen, die sie schnell und einfach nachstylen können. Das geht natürlich am besten mit den passenden Kollektionen von TONI&GUY.

Zu gewinnen gab es: 1 x TONI&GUY Kollektion MEN und 1 x TONI&GUY Kollektion GLAMOUR

TONI&GUY

Bitte beachte unsere Teilnahmebedingungen.

In Kooperation mit Toni&Guy

Hinweis
Pierre
Ein Beitrag von Pierre

Digital Native und Querdenker. Großgezogen von Sega Megadrive und David Hasselhoff sind seine Texte eine Mélange aus Halbwahrheiten und Inspiration für dein kreatives Dasein.

Weitere Beiträge von Pierre lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.

9 Comments
  • Cornelia Wittmann sagt...

    Kurzhaarschnitt anstelle Spitzen schneiden

  • Jana Jasmund sagt...

    In den 90ern in meiner Sturm- und Drangzeit hatte jede so eine schreckliche Alf-Locke….So nenne ich das….also der Pony war fürchterlich auftoupiert und sah aus wie bei Alf eben…..bäääh Gott sei Dank habe ich davon kein Foto mehr….lach

  • Laura Höppner sagt...

    Ein selbstgeschnittener Pony…nie wieder!

  • Stefanie Blass sagt...

    Meine peinlichste Frisur war eine selbst geschnittene. Absolut krumm und schief. Ich bin eigentlich blond, und habe mir neben dem Schnitt noch ein wenig Farbe eingebildet. So nun habe ich einfach mal beschlossen, Kupfer ist wunderbar. Doch nachdem ich das dann auch noch viel zu lange auf dem Kopf gelassen habe, bin ich danach rumgelaufen wie ein Pumukel auf Droge oder so ähnlich… Ganz grauenhaft. Ich war zu der Zeit 16 Jahre alt.

  • Dana sagt...

    Schniupp schnapp die laaaangen Haare ab..und gaaanz kurz!

  • Phillip sagt...

    Meine schlechteste Erfahrung ever war: Ich bin in Bad Bramstedt (nicht meine Heimat) mal in Aller Not zum Friseur gegangen. Die Auszubildene erzähle mir das sie nur Männerhaarschnitte machen darf da es schon öfters Beschwerden gehagelt hatte.

    Nun denn. So wie Ich hinterher aussah sollte sie niemals jemanden die Haare schneiden dürfen. Alles war krumm und schief. Ich bin 2 Wochen nur mit Mütze außer Haus. Und das im Frühjahr.

  • Maik Gerdelmann sagt...

    Siehe mein Kommentar unter eurem Post auf Facebook, da hab ich ein Foto von meiner Frisurenkatastrophe gepostet.

  • Melly Schmitt sagt...

    Meine peinlichste frisur?
    nachdem ich bei einem stümper war der meine haare bei einer haarverlängerung verbrannte und ich dann mit mütze monate laufen musste bis wieder alles normal war echt auer war ich da…ich hab mir ein wellness für meine haare redlich verdient

  • May Be Ei sagt...

    Eine im Zeltlager spontan von einer Freundin mit der Küchenschere zurechtgeschnipselte “Frisur” (samt Pony!)!
    Erst war ich eigentlich recht zufrieden mit dieser Kreation.
    Zwei Wochen später -zurück in der “Zivilisation”- gab es da zufällig Spiegel, die mir diese Katastrophe auf dem Kopf schonungslos offenbarten!
    Es war beinahe ein Kunstwerk! Es schien so, als hätte kein Haar die selbe Länge wie ein anderes. Am “Pony” war das längste Haar ungefähr noch 2 cm lang… Großartig! Photografisch festgehalten und im Flur verewigt sorgen sie jetzt 20 Jahre später für heitere Stimmung!!

TONI&GUY