Published on // By Johannes

Zensushi

JapanPlaces you should go Reisen

Besondere Orte auf der Welt

Lackiertes Holz, reflektierende Böden, schwarzer Marmor und beleuchtetes, halbtransparentes Reispapier. Das Zensushi ist eine japanische Perle im Herzen Kyōtos und stammt aus der Feder des italienischen Architekten Carlo Berarducci.

Das Spiel aus Material, Textur und Farbe gleicht einem japanischen Kunstwerk und erstreckt sich auf 350 Quadratmetern. Blutrote Glasdecken reflektieren sich im polierten Marmor, Wandtrenner aus Holz oder Papier verschachteln das Ambiente, und schaffen neue Räume ohne an Offenheit zu verlieren. Zentral angelegt in dieser Farb- und Formwelt findet sich die Bar des Sushimasters, der hellweiß von hinten beleuchtet, hervorgehoben wird.

Moderne und Tradition prallen hier harmonisch aufeinander. Inspiriert wurde der Italiener durch die Torii, den roten Holzbögen die den Weg hinauf zum Tempel Fushimi Inari säumen. Mehr Bilder gibt es auf seiner Website.

Zensushi Kyoto Carlo Berarducci

berarducciarchitecture.com | all images © fernando guerra

Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (27) Art Director und Publizist. Steht auf Gin und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.