Published on // By Johannes

Im Flow der Musik. Immer dabei: LG H4

Lautsprecher Anzeige

Wir lieben Musik. Mukke darf und kann immer laufen – vorausgesetzt es gibt dafür ein Wiedergabegerät, und damit meinen wir nicht die integrierten Brüll-Membranen unserer Smartphones. Mukke hat schon einen gewissen Anspruch was deren Ausgabequalität angeht. Immer besser werden auf diesem Gebiet kabellose, tragbare Lautsprecher mit Akku. Wir durften in den letzten Tagen den tragbaren Lautsprecher LG H4 testen, und hatten viel Freude dabei.

Erster Eindruck

Optisch macht der tragbare Lautsprecher von LG einiges her. Eine Kombination aus mattem, silbernen Plastik, stabilen Metallknöpfen auf der Oberseite und einer schützenden Metalloberfläche auf beiden Seiten des Speakers verleiht dem portablen Gerät eine edle Anmutung. Die schützende Metallmembran wirkt sehr stabil – worauf wir mit gutem Gefühl ohne viel Vorsicht den Lautsprecher überall mithin nahmen. Dazu wurde er schließlich gebaut. Auf ging es in die Arbeit, zum Sport, in der Aktentasche zu Geschäftsterminen und mit dem Roller durchs Gelände.

Im Flow der Musik. Immer mit dabei: H4 Music Flow

Multiroom-fähig und erweiterbar

Das besondere am LG H4 ist, er ist ein Multiroom-Lautsprecher. Multiroom-Systeme sind kabellose Lautsprecher, mit denen man Musik von einem Smartphone, Tablet, PC oder von einer NAS-Festplatte (Wir haben mit der Synology 214 getestet) streamen kann. Die Multiroom-Hifi-Lautsprecher können entweder einzeln oder in Kombination verwendet werden und kommunizieren via WiFi oder Bluetooth. Heißt: wir konnten ohne einschränkenden Bluetooth-Radius, über WLAN mit Spotify in jedem Raum Musik hören ohne dass die Verbindung abbrach. Hätten wir einen zweiten mobilen LG Lautsprecher gehäbt, hätten wir diesen dazu schalten oder als zweite Stereobox laufen lassen können. Nice.

Im Flow der Musik. Immer mit dabei: H4 Music Flow

Zweiter Eindruck

Nach einer Woche Test und 3 Akku-Ladungen hat sich unser erster Eindruck bestätigt. Es sind noch keine Schrammen oder Dellen zu sehen. Das Material hält. Kein Knopf wurde aus Versehen gedrückt und die Leistung der Akku-Kapazität hielt in 2/3 Fällen befriedigend an. Sehr erfreulich war, dass unser Handy bzw. alle Bluetooth-Geräte sofort Kontakt mit dem Speaker hatten.

Fazit

Das negative zuerst, denn viel ist es nicht: wir wünschen uns einen Micro- oder Mini-USB-Ladeport. Dies sollte mittlerweile Standard bei allen Elektrogeräten sein. Denn Niemand möchte zig verschiedene Ladegeräte mit sich rumschleppen, oder blöd dastehen, wenn der Akku leer ist – und kein Ladegerät zur Hand. USB wäre immer verfügbar. Der zweite Punkt, aber das ist eine Geschmacksfrage: die Höhen. Die hohen Töne klangen in unseren Ohren noch etwas schrill, und teilweise ausgebrochen. Der Bass hingegegen ist ein Traum – was auch schon die Überleitung zu den positiven Punkten ist.

Positiv ist uns der volle Sound und der starke Bass aufgefallen. Der Lautsprecher ist für sein Musikvolumen überraschend klein. Wir lieben das Gewicht und die makellose Verarbeitung. Alle Knöpfe sind da wo sie sein sollte. Und das beste: W-LAN: Statt Bluetooth kann die Musik auch über das drahtlose Netzwerk übertragen werden. Absoluter Pluspunkt.

Das gute Stück ist z.B. auf Amazon ab 84,37 Euro verfügbar– was unserer Meinung nach absolut fair ist.

In Kooperation mit LG

Hinweis
Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (28) Art Director und Publizist. Steht auf Hotdogs und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen