Published on // By Johannes

Legenden sterben nie.

Automotive FeaturedLifestyle

Benzin, Gummi und altes Leder. Ein Duft liegt in der Luft, bei dem Autofreaks ihre Herzschlag einen Gang höher schalten werden. Beim Betreten der Legenden-Club-Halle in Sindelfingen geht einem das Motorherz auf. Über 30 Automobil-Klasser – eher Automobil-Legenden – stehen dort in Lounge-Atmosphäre, bereit gefahren zu werden.

Oldtimer-CarSharing von Mercedes-Benz – so die Idee hinter dem Legenden Club. Das Konzept ist so simpel wie genial. Wer keine Zeit und kein Geld hat, einen Oldtimer zu warten und zu pflegen, der kann mit einer monatlichen Gebühr im Club, nicht nur einen Wagen – sondern viele Wagen fahren. Das Schrauben und Schmieren übernehmen andere für dich.

Wir hatten somit also die Chance, zum ersten mal einen originalen Chevrolet Corvette Stingray Baujahr ’67 zu fahren – und das Club-Angebot zu testen. Führerschein gezeigt, Unterschrift gesetzt, Schlüssel erhalten und rein in den fetten Ami-Schlitten, ein tolles Gefühl.

Ohne Servo und mit viel PS führten wir den Wagen auf eine kleine Spritztour aus. Ohne Navi. nur mit Roadbook bewaffnet, fuhren wir durch die Sindelfinger Umgebung und hatten deutlichen Spaß mit dem Oldie und dessen purer Mechanik. Nach der Ausfahrt ging es zurück in die Fahrzeughalle, wo der Chevy in der Lounge einfach nur durch seine Anwesenheit glänzte.

Falls du nun auch Benzin geleckt haben solltest und du CarSharing auf legendärem Niveau erleben möchtest, dann schau doch mal am 2. April 2016 im Club vorbei. Dann ist Tag der offenen Tür und du hast die Chance selbst einmal Hand an die Klassiker anzulegen.

Legenden sterben nie

In Kooperation mit Legendenclub

Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (27) Art Director und Publizist. Steht auf Gin und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.

lifestyle-legenden-club-0