Published on // By Johannes

Produkttest Braun Bartschneider BT5090

Anzeige

Tatort Bad, langer Bart. Alle Bartträger haben ein Problem. Rasierer versagen bei längerem Gesichtshaar und Langhaarschneider sind zu groß, unpraktisch und eben für “Kopfhaar” nicht für Bart… Naja, dann kamen die Barttrimmer auf den Markt, ein Segen. Aber auch hier scheided sich die Spreu vom Weizen. Oder eben die Spreu vom super Bart.

Erster Eindruck

Der Braun Bartschneider BT5090 ist zum Beispiel einer der Positiv-Beispiele in der Bart-Trimmer-Marken-Landschaft. Er ist klein, handlich und POWERvoll. Das Beste aber, sind die Aufsätze. Mit dem Präzisionsrad kannst du 0,5 Millimeter-Steps einstellen, und der Aufsatz rutscht nicht auf den Rasierer, wenn man zu viel Kraft aufwendet.

Produkttest Braun Bartschneider

5 Minuten Schnellladung

Nach 60-minütigen Vollladung ist der Trimmer für bis zu 50 Minuten kabellos verwendbar. Was uns aber wirklich beeindruckt ist die 5-Minuten-Schnellladung. Solltest du es einmal eilig haben, ist der Bartschneider nach einer 5-minütigen Schnellladung für genau einmal Trimmen einsatzbereit.

Produkttest Braun Bartschneider

Zweiter Eindruck

Ein guter Rasierer bleibt nur dann ein guter Rasierer, wenn man diesen anständig putzen kann. Der BT5090 ist vollständig abwaschbar, damit kannst du ihn bequem unter fließendem Wasser reinigen. Der Motor ist stark, und ein Detail-Trimmer kann ausgefahren werden um den Bart zu stylen.

Fazit

Ein richtig cooles Gimmik vorweg. Bei Reisen passt sich der Trimmer automatisch an eine beliebige Netzspannung zwischen 100 V und 240 V an. So kannst du ihn in fast allen Ländern der Welt betrieben werden. Wir waren beim Testen richtig happy und können den Trimmer gerne weiterempfehlen. Der wohl größte Pluspunkt ist der Preis. Für 59,99 € (Amazon Link) gehört er dir. Ein Manko haben wir dann doch gefunden: Beide Aufsätze + Ladekabel passen nicht zusammen in die Reisetasche, leider.

In Kooperation mit Braun

Hinweis
Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (28) Art Director und Publizist. Steht auf Hotdogs und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen