Published on // By Johannes

Volte Face – Sehenswürdigkeiten von der “falschen” Seite

Fotografie

Na erkannt? Das Lincoln Memorial, Taj Mahal, Stonehenge und/oder den Reichstag? Wohl eher nicht, denn der britische Fotograf Oliver Curtis knippst Sehenswürdigkeiten von der “falschen” Seite – falsch in Anführungszeichen, da es natürlich keine falsche Seite gibt. Nur eben einen anderen Blick auf die Dinge.

In seiner Serie Volte Face zeigt er Monumente und Sehenswürdigkeiten aus einer anderen Richtung, dem entgegengesetzten Blickwinkel – oder das, was sich dahinter verbirgt. Mal schön, mal weniger schön – auf jeden Fall ungewöhnlich und spannend. Seine Ausstellung wird vom 19. September bis zum 14. Oktober in der Royal Geographical Society zu sehen sein.

Sein Projekt verfolgte er über vier Jahre und fotografierte – so gesehen – wohl die seltensten fotografierten Ecken der Welt.

Volte Face – Sehenswürdigkeiten von der

Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (27) Art Director und Publizist. Steht auf Gin und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.

Taj Mahal, Agra, India