Published on // By Johannes

Von Mallorca nach London – Auf Reise mit dem Fotografen-Smartphone Huawei P9

Anzeige

Man kann schon behaupten, das wir nach dem MediaPad M2 und dem Mate 9 kleine Huawei-Fanboys geworden sind. In den letzten Wochen waren wir etwas unterwegs und durften an einem weiteren Gerät hand anlegen. Dem wohl besten Smartphone für Fotografen, dem Huawei P9 mit Leica Optik.

Alle Fotos in diesem Beitrag sind mit dem Huawei P9 entstanden. Wir sind von Mallorca nach London gereist und hatten das Handset stets griffbereit. Die Verarbeitung ist Klasse und neben ein paar Specs wie einem sexy Aluminium-Unibody, dem 5,2 Zoll großen FullHD-Display, der Kirin 955 Octa-Core-SoC, 3 GB RAM und 32 GB erweiterbarem Speicherplatz – wollen wir gar nicht weiter auf die technischen Details eingehen, sondern ausschließlich auf die Foto-Features. Noch ein kleines Detail und Lob: Die Kamera steht nicht ab, es gibt keinen “Hubbel”. Die Linsen schließen bündig mit dem Case ab, bravo!

Das P9 mag Gegenlicht

Und hier sieht man sofort das Erbe und die Leica-DNA. Gegenlicht is a Leica thing. Mit dem P9 macht fotografieren unglaublich Spaß und das hat Gründe. Von der ISO-Zahl, der Belichtungszeit, der Blendenöffnung bishin zu HRD-Features kann alles manuell eingestellt werden. Gerade bei Lowlight- und Gegenlicht-Situationen haben hier viele Kamerachips zu kämpfen. Das P9 zeigt hier seine Stärken. Ausgestattet mit einer Dual-Linse wird gleichzeitig ein Monochrom-Bild mit einem Farb-Bild verrechnet. Die Details aus dem Schwarzweissfoto mit den Farben des Buntbildes. Heraus kommen solche Motive bei schlechtem Licht:

Auf Reise mit dem Fotografen-Smartphone Huawei P9

RAW mit dem Smartphone fotografieren

Ein weiteres sehr seltenes Feature ist die RAW-Fähigkeit. Zusätzlich zum JPG kann ein RAW-Bild gespeichert werden – das ermöglicht 32-Bit-Fotografie und das spätere digitale entwickeln der Bilder am Rechner. Zeitlupen, Zeitraffer, Panoramen und Lightpainting ist ebenfalls möglich. Bei letzterem Modi sollte ein Stativ genutzt werden. Durch die zwei Kamera-Module, ist es sogar möglich, dass die Tiefenschärfe später noch justieren werden kann.

Auf Reise mit dem Fotografen-Smartphone Huawei P9

Monochrome Champ!

Sehr viel Freude hat uns der Monochrom-Chip bereitet. Der 12-Megapixel-Chip sorgt für dramatische, scharfe Bilder bei schlechtesten Bedingungen. Wir lieben den analogen Touch den die Bilder tragen. Die Lichter brechen nicht aus, und die Tiefen sind satt ohne Rauschen. Mit einem Wisch nach links werden die Pro-Settings eingeblendet. Hier können Wasserwagen, Gitter und sogar eine Fibonacci-Spirale eingeblendet werden.

Auf Reise mit dem Fotografen-Smartphone Huawei P9

HDR und ein Abstecher in München

Bei einem HDR-Bild (High Dynamic Range) wird in der Regel ein unterbelichtetes, ein normal belichtetes und ein überbelichtetes Bild zu einem Gesamten zusammengerechnet. Heraus kommt ein riesiger Detailumfang der keine Über- und Unterbelichtung mehr enthält. Gerade bei Nightshots oder Aufnahmen in Gebäuden ein absolutes Pro. Dieses Foto haben wir gegen Mitternacht auf einem Zwischenstop in München aufgenommen:

Auf Reise mit dem Fotografen-Smartphone Huawei P9

It’s still a Smartphone

Neben der Kamera darf man nicht vergessen, dass es noch ein komplettes Smartphone ist, mit allen Features. Auf dem Handset läuft Android 6.0 mit EMUI 4.1. Whatsapp, Facebook, Twitter und Instagram waren schnell installiert und wir konnten von überall sofort unsere Fotos und Eindrücke teilen.

Fazit und Preis

Wir bleiben dabei, das P9 und das Mate 9 – beide Smartphones mit der Dual-Leica-Optik sind die perfekten Begleiter für Fotomenschen. Die Qualität ist deutlich besser als so manche kompakte Systemkamera. Das Handy ist leicht und man hat es immer dabei. Wie ein Sprichwort einst sagte “die beste Kamera ist die, die du dabei hast”. Und die Preispolitik ist der Hammer: das Huawei P9 bekommst du derzeit auf Amazon für 470,00 Euro, das Huawei P9 Lite für schmale 258,00 Euro und das Huawei P9 Plus für 639,00 Euro. Wir sind happy und werden noch viele weitere Fotos mit dem Handset machen.

Übrigens! Noch eins. Derzeit ist ein Fotowettbewerb von Huawei, schau mal rein auf dontsnapshoot.com.

Auf Reise mit dem Fotografen-Smartphone Huawei P9

In Kooperation mit HUAWEI

Hinweis
Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (27) Art Director und Publizist. Steht auf Gin und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen
sponsored-huawei-p9-fotograf-0