Published on // By Johannes

Auto Nom – ein Strich Acht lernt das Fliegen

Automotive Design/Art

Errata, Oktober 2017: Das ist kein “/8” (W114, W115), sondern der Nachfolger W 123.

Das deutsche Studio Foam lässt in ihrem jüngsten CGI-Clip einen Strich Acht durch eine künstliche Stadt fliegen. Mit dem Mercedes-Benz /8 („Strich-Acht“) werden umgangssprachlich nach ihrem Erscheinungsjahr 1968 die Baureihen W 114 und W 115 von Daimler-Benz bezeichnet – einem Stuttgarter Klassiker den wir heute noch feiern.

Foam ist die werbliche Version von zeitguised und strotzt nur so vor Kreativität. Das Team aus Denkern, Designern und Producern deckt den gesamten visuellen Bereich von 360° Media bis Print ab.

Auto Nom ist eine Animation zum Thema Selbst-Fahrende-Fahrzeuge alias Autonomous-Drive, der Liebe zu Fahrzeugen und ihrem eingebauten Freiheitsdrang. Das Artdesign der virtuellen Stadt erinnert uns wundervoll an Mirrors Edge, welches durch den Parkour-Aspekt, einen ebenso freien Gedanken hatte.

Weitere luftgekühlte Fahrzeuge in Mid-Air findest du bei uns im Blog, hier.

Auto Nom

“Auto Nom offers an upbeat alternative on unexpected consequences of autonomous mobility.This is the first of a series of character animation narratives based on the personality of Autonomous Rolf. Written, directed and designed by us, this fictitious self-driving classic german car gets under your hood with its freedom loving behaviour.”

via theinspirationgrid.com

Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (28) Art Director und Publizist. Steht auf Hotdogs und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.

2 Comments
  • Anonymous sagt...

    Das ist kein “/8” (W114, W115), sondern der Nachfolger W123.

  • R sagt...

    Bei dem Wagen handelt es sich um die W123 Baureihe (1976-85) die nach dem /8 gebaut wurde.