Published on // By Johannes

Bushwick – ein buntes Viertel in New York, grafisch hervorgehoben

Architektur

Auf Niv Rozenberg sind wir vor einigen Jahren durch seine Automonuments gestoßen. Der in Brooklyn, New York geborene und in Israel studierte Fotograf begeisterte damals mit seinen beeindruckend langweiligen Blockbau-Hausfassaden.

Nun gibt es wieder Fassaden zu sehen, aber neu interpretiert. Seine jüngste Serie heißt Boswijck und besteht aus 13 niedlichen Häuserfronten. Boswijck ist der ursprüngliche Name von Bushwick in Brooklyn und bedeutet „kleine Stadt im Wald“. Die Gegend hat schon viele Winter erlebt und einige kulturelle Einflüsse hinter sich.

Niv war und ist fasziniert vom kulturellen Konfetti, das sich in der vielfältigen und farbenfrohen Architektur widerspiegelt. In seinem Fotoprojekt hebt er diesen Gegensatz hervor. Digital trifft auf Analog.

Bushwick – ein buntes Viertel in New York, grafisch hervorgehoben

“I’m intrigued by the cultural confetti reflected in its diverse and colorful architecture,” … “The work highlights this diversity by visually isolating different architectural styles of this neighborhood and showing them as abstract two-dimensional relics.” – Niv Rozenberg

Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (28) Art Director und Publizist. Steht auf Hotdogs und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.