Published on // By Johannes

😻🍆 Der Emojibator trifft deinen OMG-Punkt

NSFW WTF

Das mit den Emojis wird immer verrückter. Erst heute morgen haben wir auf Twitter ein Foto gesehen, bei dem die dummen Smileys eine Hauswand aus Stein verzieren.

Die Emojis hatten ihren Ursprung in den 1990er-Jahren, erlebten ihren Durchbruch aber erst durch Smartphones. Der Unicode 6.3 enthält zum Zeitpunkt dieses Artikels 722 Emojis – und es kommen immer weitere hinzu. Ein Emoji kommt aber so schnell nicht in die Bibliothek: Der Penis.

Go f*ck yourself. Literally.

Aber es gibt ja genügend Smileys die ähnlich geformt sind. Am beliebtesten ist das Eggplant-Emoji, die gute alte Aubergine.

Nun ist ein Sexspielzeug mit dem Namen Emojibator auf den Markt gekommen. In Form des beliebten Auberginen-Smileys. Der Vibrator hat 10 Stufen und ist wasserdicht. Na dann … 💦

👉👌

Ein Beitrag geteilt von Emojibator (@emojibator) am

via dailydot.com

Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (27) Art Director und Publizist. Steht auf Gin und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.