Published on // By Johannes

Der Junggesellen und Junggesellinnenabschied – ein einmaliges Ereignis

Anzeige

Beim Junggesellenabschied feiert der zukünftige Bräutigam gemeinsam mit seinen besten Freunden ein letztes Mal seine Freiheit, bevor er heiratet und sich ein Leben lang bindet. Dabei ist der Junggesellenabschied nur äußerlich ein Fest, bei dem es darum geht, die Freiheit zu feiern, die bei der Ehe verloren geht. Vielmehr gehört der Junggesellenabschied bereits zu den eigentlichen Hochzeitsfeierlichkeiten, wobei er im Gegensatz zu den sonstigen Veranstaltungen im Rahmen der Hochzeit durchaus etwas wilder und ausgelassener sein darf. Eine Hochzeit ist ein außergewöhnliches Ereignis im Leben eines jeden Mannes und einer jeden Frau, sodass es wichtig ist, besondere Erinnerungen zu schaffen, die das restliche Leben lang in positiver Weise erhalten bleiben. Der Junggesellenabschied gehört dazu. Bei ihm geht es darum, gemeinsam mit den besten Freunden zu feiern, während die sonstigen Hochzeitsfeierlichkeiten eher ein familiäres Fest sind. Hier dürfen diejenigen Aktivitäten gewählt werden, die der Bräutigam und seine Freunde auch sonst gern unternehmen. Da es sich um einen Junggesellenabschied handelt, darf durchaus etwas mehr Geld ausgegeben werden. Manche Gruppen entscheiden sich zum Beispiel für eine kleine Reise oder dafür, eine ganz besondere Lokalität zu buchen, die sie sich unter anderen Umständen nicht leisten möchten oder können.


Das richtige Outfit für einen Junggesellenabschied

Grundsätzlich kommt es für einen gelungenen Junggesellenabschied auf die richtige Stimmung an. Deshalb sollten auch die kleineren Details stimmen, die den Junggesellenabschied so speziell und einzigartig machen. Es gehört mittlerweile schon zur Tradition, ein ähnliches Outfit unter Freunden zu wählen. So ist auch für Außenstehende erkennbar, dass es sich nicht einfach nur um eine simple Party, sondern um ein ganz spezielles Ereignis handelt, bei dem es auch darauf ankommt, dass es wirklich gelingt. Ein gemeinsames Outfit besteht bei Herren-Junggesellenabschieden vor allem in einem gemeinsamen T-Shirt mit Aufdruck. Dieser sollte aus einem lustigen, frechen Spruch bestehen, der gleich klar macht, dass es sich um einen Junggesellenabschied handelt. Auch Schärpen mit Aufdruck sind sehr beliebt, wobei auch hier der zukünftige Bräutigam eine besondere Schärpe bekommt, während seine Freunde eine dazu passende Aufschrift mit sich tragen. Die T-Shirts können alle die gleiche Farbe haben, können aber auch unterschiedlich gefärbt sein. Wichtig ist nur, dass für einen Betrachter die Zusammengehörigkeit erkennbar ist. So wird über die Optik die innere Verbundenheit der Teilnehmer ausgedrückt, die für einen Junggesellenabschied eine zentrale Bedeutung hat.

Der Junggesellen und Junggesellinnenabschied - ein einmaliges Ereignis

Fit bleiben beim Junggesellenabschied

Der Junggesellenabschied ist zwar spaßig, dennoch aber auch risikoreich. Denn klassischerweise fließt bei ihm viel Alkohol, der das Fitbleiben erschwert. Am besten ist es tatsächlich, nicht zu viel Zeit in einer Bar zu verbringen, sondern auch Aktivitäten zu planen, die ohne die Begleitung von Alkohol auskommen. Das kann zum Beispiel eine Mutprobe sein, der der künftige Bräutigam ausgesetzt wird. Hier muss er sich beweisen, ohne dass ein ernsthaftes Risiko entsteht. So wird er auf die Eheschließung vorbereitet, bei der das Ja-Wort manchmal auch durchaus etwas Mut und Überwindung kosten kann. Grundsätzlich lohnt es sich, einen Junggesellenabschied sorgfältig zu planen und vorzubereiten, damit das wichtige Ereignis positiv verläuft und noch viele Jahre später in Erinnerung bleibt. Hierbei können übrigens auch spezielle Service-Anbieter für einen gelungenen Junggesellenabschied – wie zum Beispiel goldfingers.cz helfen.

Hinweis
Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (28) Art Director und Publizist. Steht auf Hotdogs und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen