Published on // By Johannes

Rachel Sussman repariert Straßen mit Gold – Sidewalk Kintsukuroi

Streetart Design/Art

“… Geld liegt nicht einfach auf der Straße…” Naja, ab und zu schon – und in Brooklyn findet man nun sogar auch Gold darin, denn dort repariert Rachel Sussman den Asphalt mit dem seltenen Edelmetall.

In ihrem Kunstprojekt Sidewalk Kintsukuroi adaptiert die Künstlerin eine alte, traditionelle japanische Reparaturmethode für Keramik – Kintsugi genannt. Gold und Silber wurden damals genutzt um Risse in Töpfen und Schüsseln zu reparieren. Das interessante: die Imperfektion, bzw. das Unschöne wird dadurch nicht kaschiert, sondern hervorgehoben.

Sussmann will damit etwas Ähnliches ausdrücken, und Veränderung verdeutlichen, die um uns herum passiert – anstatt diese zu vertuschen. Die Goldadern um einen verosteten Gullideckel finden wir besonders schön.

Auf Instagram findest du die Gute unter @_sussman_. Ich liebe Gooooold, mehr gibt es auf ihrer Website zu sehen (oben verlinkt).

Rachel Sussman repariert Straßen mit Gold – Sidewalk Kintsukuroi

via atomlabor.de

Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (27) Art Director und Publizist. Steht auf Gin und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.