Published on // By Johannes

Release the Kraken! Warum ein 25 Meter großer Octopus im Meer versenkt wurde

Octopus WTF

Richard Branson, kennt man. Milliardär, Seefahrer, Heißluftballonfahrer, Kitesurfer – der krasse Typ hinter Virgin eben. Richard unternimmt immer wieder faszinierende Projekte. Seine jüngste Unternehmung war auch wieder richtig cool: Branson heuerte ein Team an, welches einen riesigen Octopus aus Stahl konstruierte, auf ein abgewracktes Schiff schweißte und diese Kombi dann im Meer versinken ließ.

Hinter dem Projekt steckt eine ökofreundliche Kunstinstallation. Das Ziel: ein neues natürliches Korallensystem zu gründen. Der Octopus wird die Heimatstädte vieler verschiedener Ökosysteme und Tierarten werden. Das künstliche Riff liegt in tauchbarer Tiefe und ist so gestaltet, dass Taucher bequem durch das Schiffswrack navigieren können.

Im Video sieht man wie aufwendig die Kodiak Queen (eines der wenigen noch vorhandenen Boote, welches 1941 in Pearl Harbour bombadiert wurde) präpariert, der Kraken montiert und das ganze vor der Küste von Virgin Goda alias Britische Jungferninseln versenkt wurde.

Der Kraken ist inzwischen schon ganz gut bewachsen. Wie das Projekt seinen Lauf genommen hat und die Natur langsam besitzt über die Metallkonstruktion ergreift, kannst du über den Facebook-Kanal bviartreef verfolgen.

Release the Kraken! Wenn ein 25 Meter großer Octopus im Meer versenkt wird

via designboom.com

Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (28) Art Director und Publizist. Steht auf Hotdogs und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.