Published on // By Johannes

Wie ein winzig kleiner Messie – Barbie Trashes Her Dreamhouse

WTF

Wir stolpern öfter mal über Beiträge die von persönlichen Besitz handeln. Wenn sich allerdings so viel persönliches anhäuft, dass man nicht mehr darüber stolpert, sondern darin baden kann wird es schwierig. Angeblich ist man mit 100 Gegenständen am glücklichsten. Wie wenig das ist, wirst du merken wenn du einfach mal die Dinge zählst, die dich umgeben.

Der Begriff Messie-Syndrom bezeichnet schwerwiegende Defizite in der Fähigkeit, die eigene Wohnung ordentlich zu halten und die Alltagsaufgaben zu organisieren. Das kann echt ein fieses seelisches Problem sein oder werden. Die Künstlerin Carrie M. Becker baut Messie-Wohnungen im Maßstab 1:16.

Carrie baut vollgemüllte und verlassener Zimmer. In ihrer Serie Barbie Trashes Her Dreamhouse stapelt sie Bücher, verdreckt Küchen, und verliert sich so wundervoll im Detail, dass man sich einfach nur fragt – wieso? Vielleicht als Mahnung, als Kompension? Interessant ist es allemal.

Es gibt leider kaum Bilder die Carrie bei ihrer Arbeit zeigen, oder in welchem Umfeld die kleinen Modelle entstehen. Aber an diesem Foto sieht man ihre Hand und hat einen ganz guten Maßstabsvergleich.

Wie ein winzig kleiner Messie – Barbie Trashes Her DreamhouseAbandoned Parisian Flat“, overview. 2015

Mehr von Carries Arbeit findest du auf Flickr (oben verlinkt) oder auf ihrer Facebook-Seite carriembeckerart. Die Künstlerin hat auch eine Website, allerdings ist diese zurzeit down… Wir verfolgen das Ganze aber gespannt und halten dich auf dem Laufenden.

via nerdcore.de

Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (28) Art Director und Publizist. Steht auf Hotdogs und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.