Published on // By Johannes

Gesprühte Kunst auf Frischhaltefolie – Cellograffitis im Wald

Graffiti Design/Art

Der Streetart-Künstler Evgeny Ches aus Moskau greift zwar auch zur Sprühdose, doch anders als die meisten seiner Kollegen verschont er mit seinen Werken Züge und Mauern. Ches arbeitet mit Folie die er zwischen Bäumen oder anderen Dingen spannt. Auf dieser nahezu transparenten Folie versprüht er seine Motive.

Ursprünglich stammt die Idee wohl von einem französischen Künstler – erzählt Evgeny. Von Ihm habe er die Technik adaptiert und die Cellograffiti-Methode ausgearbeitet. Das besondere ist wohl, dass man außer ein paar jämmerlichen Tags auf Baumstämmen, so schnell keine Graffiti-Bilder in der Natur finden wird. Es ist eine Kunst, die eigentlich von kaltem Beton lebt und in die Natur versetzt, eine völlig neue Perspektive bekommt.

Weitere, mega coole Arbeiten von Ches und mehr Cellograffiti-Werke (auch außerhalb von Wäldern) findest du auf seinem Instagram-Account, @cellograffiti oder auf Behance.

@ches_ches 😱 . #mtn2017 #cellograffiti

Ein von @ cellograffiti geteilter Beitrag am

via tilllate.com

Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (28) Art Director und Publizist. Steht auf Hotdogs und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.