Published on // By Johannes

Suzanne Saroff Welt der analogen Glitches

Fotografie

Als Pierre 2013 in New York unterwegs war, erzeugte er mit seinem iPhone wundervolle Glitch-Panoramen. In der digitalen bezeichnet man mit Glitch einen kurzzeitigen Fehler, bzw. eine temporäre Verfälschung – meistens weil die Technik mit dem Input nicht hinterherkommt oder ihn fehlinterpretiert.

Die Künstlerin Suzanne Saroff, aus Missoula in Montana, erzeugt Ihre Glitches ganz analog. Mit der Kamera und ein paar Wassergläsern verbiegt sie das Licht rund um Alltagsgegenständen und Lebensmitteln.

In ihrer Serie Perspective spielt sie mit Verzerrung. Oben ist unten und links ist rechts. Sie spiegelt, krümmt und dehnt Fische, Pflanzen, Obst und Gemüse. Arrangiert in einer Art Stillleben, welche man eher von der Malerei gewohnt ist. Verrückte Nummer, aber macht Spaß anzuschauen. Mehr von Suzanne findest du auf Instagram über @hisuzanne.

Abandoned Places: Domino Sugar Refinery

Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (28) Art Director und Publizist. Steht auf Hotdogs und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen
Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht oder geteilt.

One Comment