Published on // By Johannes

Nicola Yeoman

Design/Art

Was erhälst du, wenn du eine Menge alter Stühle aufeinander häufst? Richtig, einen Haufen alter Stühle. Wer jedoch ein wenig Bonustalent besitzt, so wie die Set-Designerin Nicola Yeoman entsteht dabei ein Kunstwerk – ein negativ ausgesparter Letter, in diesem Fall das – D.

Auf ihrer Website sind mehrere Experimente mit Alltagsgegenständen zu finden. Aus Scheren wird ein U, aus Tüchern das T der New York Times. Sehr schön anzusehen und dazu noch erfolgreich. Zu ihren Klienten zählten bereits Louis Vuitton, Hermes und Alexander McQueen.

Nicola Yeoman

nicolayeoman.com

Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (28) Art Director und Publizist. Steht auf Hotdogs und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen

Willkommen

Möchten Sie Cookies zulassen, um die Nutzung dieser Webseite zu verbessern:

Wir speichern so wenige Daten, wie möglich.

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

mehr erfahren

Datenschutz

Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung Ihrer Optionen und deren Bedeutung:

  • Ja, Cookies zulassen:
    Tracking Cookies, von Drittanbietern, wie zum Beispiel Google Analytics, werden aktiviert.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Nein, keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit im Bereich Datenschutzerklärung ändern.

Zurück