Published on // By Johannes

Hide and Seek

Design/Art

Hier kommt ein ziemlich starkes Kunstprojekt aus Warschau. Kamil Kotarba wirft mit seinen Projekt Hide And Seek einen kritischen Blick auf unser aktuelles, digitales Zeitalter. Die Idee seiner Artworks – so simpel wie genial – lautet: entferne alle Körperteile bis auf den Arm, der das Smartphone hält. Da eine face-to-face Kommunikation nicht stattfindet.

The real life happening around just eludes us. We are somewhere ‘in between’. We don’t bother being. We choose the lack of participation. At the same time we are online – still in touch with our friends. We hide behind mobile screens. We play hide and seek.”

Der Grafikdesigner/Fotograf aus Polen trifft damit den Nagel auf den Kopf. Durch das Entfernen der Personen zeigt er, wie schlecht wir durch die mobilen Geräte miteinander kommunizieren. Eigentlich, müssten wir uns überhaupt nicht miteinander treffen. Die komplette Konversation findet unabhängig vom Ort des Geschehens statt. Think about it.

Hide and Seek

facebook.com/kotarbakamil | via fuckyeahtobitobsen.tumblr.com

Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (28) Art Director und Publizist. Steht auf Hotdogs und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen

Willkommen

Möchten Sie Cookies zulassen, um die Nutzung dieser Webseite zu verbessern:

Wir speichern so wenige Daten, wie möglich.

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

mehr erfahren

Datenschutz

Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung Ihrer Optionen und deren Bedeutung:

  • Ja, Cookies zulassen:
    Tracking Cookies, von Drittanbietern, wie zum Beispiel Google Analytics, werden aktiviert.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Nein, keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit im Bereich Datenschutzerklärung ändern.

Zurück