Published on // By Pierre

Augen auf beim Brillenkauf

Anzeige

Brillen sind längt mehr als nur schnöde Nasenfahrräder, die Aufgrund einer Sehschwäche getragen werden müssen. Zwar dienen sie noch immer als optische Hilfsmittel, um kurz- und weitsichtigen Personen die notwendige Unterstützung in Alltagssituationen zu liefern, doch es gibt ein wahres Überangebot an verschiedenen Mustern, Farben und Marken. Während Kontaktlinsen dezent und unscheinbar über Augenprobleme hinwegsehen lassen, so kann eine Brille gleich mehrere Aufgaben erfüllen.

Welche Brille passt zu mir?

Je nach Typ gilt es ein passendes Modell auszuwählen. Dabei ist nicht ausschließlich auf die Ästhetik des Modells zu achten, denn je nach individueller Gesichtsform kann hier bei der Wirkung gerne mal über das Ziel hinausgeschossen werden. Glücklicherweise bieten die meisten Onlineshops die Möglichkeit des virtuellen Anprobierens an. Aus einem hochgeladenen Foto wird ein dreidimensionales Abbild des Kunden erstellt, an dem die verschiedensten Formen und Farben auf Stimmigkeit überprüft werden können.

Insbesondere für Männer gilt die Brille, neben der Armbanduhr, als letztes modisches Schmuckstück, mit dem der individuelle Stil ausgedrückt werden kann. Und dabei macht es keinen Unterschied, ob man sich als Nerd, als Hipster, als Mauerblümchen oder Geschäftsmann definiert. Es gibt schließlich mehr als genug Auswahl, die nach hinreichender Sondierung das perfekt passende Modell offenbart.

Um den größten Fehlern beim Brillenkauf vorzubeugen, sollte jedoch auf die wichtigste Regel geachtet werden:

  • Alles was gefällt, ist erlaubt.

Unterschiedliche Gesichtsformen

Eckige Gesichter

Lange und schmale Gesichter mit jeweils gleichmäßig breit ausgeprägter Stirn und Kiefer harmonieren gut mit runden oder ovalen Formen, wie beispielsweise der, spätestens seit Top Gun zur unangefochtenen Ikone aufgestiegenen, Aviator-Brille. Dünne Gestelle sorgen hier für einen freundlicheren Eindruck.

Runde Gesichter

Gleichmäßig geformte, runde Gesichter werden durch modern-sportliche Brillenformen optisch gestreckt und lassen den Träger schmaler wirken. Wem es gerne etwas extravaganter sein darf, der verzichtet auf einen Rahmen oder wählt gleich ein asymmetrisches Modell mit im Verlauf schmaler werdenden Gläsern.

Ovale Gesichter

Haben Sie ein ovales Gesicht, dann gehören Sie zu den glücklichen, denen fast alle Brillenformen stehen. Die Auswahl hier kann frei nach Vorlieben und dem gewünschten Effekt erfolgen. Eckige Brillen bringen etwas “Härte” ins Spiel, wohingegen mit runderen Modellen etwas weichere Akzente gesetzt werden können.

Herzförmige Gesichter

Wenn die Stirn breiter ist als das Kinn, so spricht man von einem herzförmigen Gesicht. Um das Gesamtbild harmonisch abzurunden, sollte bei dieser Gesichtsform idealerweise eine ovale oder Runde Brille gewählt werden. Die in den letzten Monaten so beliebten, farbigen Modelle wirken in herzförmigen Gesichtern schnell merkwürdig und auf auch auffällige, dicke Rahmen sollte lieber verzichtet werden.

Was hält 2018 für Brillenfans bereit?

Für alle, die bereits vor ihrem Lieblingsinfluencer die modischsten und zeitgenössischsten Trends auftragen möchten, denen sei der internationale Style Guide 2018 ans Herz gelegt. Hier findet ihr eine Übersicht über die heißesten Kollektionen rund um den Globus, damit ihr, egal ob nun tatsächliche eine Brille mit Sehstärke benötigt wird oder nur modisch auffallen das Ziel ist, immer gut ausseht.

Bild: ©istock.com/RyanJLane

In Kooperation mit Blickcheck

Hinweis
Pierre
Ein Beitrag von Pierre

Digital Native und Querdenker. Großgezogen von Sega Megadrive und David Hasselhoff sind seine Texte eine Mélange aus Halbwahrheiten und Inspiration für dein kreatives Dasein.

Weitere Beiträge von Pierre lesen
Augen auf beim Brillenkauf

Willkommen

Möchten Sie Cookies zulassen, um die Nutzung dieser Webseite zu verbessern:

Wir speichern so wenige Daten, wie möglich.

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

mehr erfahren

Datenschutz

Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung Ihrer Optionen und deren Bedeutung:

  • Ja, Cookies zulassen:
    Tracking Cookies, von Drittanbietern, wie zum Beispiel Google Analytics, werden aktiviert.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Nein, keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit im Bereich Datenschutzerklärung ändern.

Zurück