By Pierre

Das Paint Club Battle League Finale 2018 in Dresden – ein Urban Art Hip Hop Mashup vom Feinsten

Tag

Paint Club Battle League – für jeden, der Leinwände liebt! Als wir die Reithalle in Dresden betreten, liegt bereits ein Hauch Adrenalin in der Luft. Eine urbane Klinkerstein-Halle mitten im Industriegebiet und über 1.400 verkaufte Tickets.

Die Crews finden sich langsam ein, der erste Small-Talk und dann füllt sich der Battleground mit neugierigen Zuschauern. Völlig zurecht, denn selten gibt es ein Event, das so in sich schlüssig war, wie die Paint Club Battle League 2018 – powered by Radeberger Pilsner.

Damion Davis

Ein hochmotivierter Damion Davis, der nicht nur den Song zum Event beisteuert, sondern mit seiner frischen Art zu moderieren und Freestyle Skills immer wieder die Meute anheizt.

Aber zuerst einmal die Regeln des Kreativ-Wettbewerbs: Nachdem der Vorentscheid der PCBL fünf grandiose Landesmeister hervorgebracht hat, war es nun an der Zeit, die Könige unter den Buben ausfindig zu machen.

Das Paint Club Battle League Finale 2018 in Dresden

Dazu werden fünf Leinwände aufgestellt und ein zentrales Thema vergeben. Alle Teams malen auf gleichgroße Leinwände mit identischen Farben und am Ende der Runde misst ein digitales Schallpegelmessgerät, welche Künstler von der Crowd stärker gefeiert werden.

Unterstützend dazu gibt es eine Jury, die noch einmal Veto einlegen kann.

Das Paint Club Battle League Finale 2018 in Dresden

Fast jede Runde ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen und besonders interessant war zu sehen, wie die Teams miteinander agieren. Manche der kreativen Duos kannten sich vorher nur flüchtig und haben in kürzester Zeit gelernt zusammen kreativ zu arbeiten und ein Artpiece zu erstellen.

Das ist gar nicht so ohne, denn es muss innerhalb von 30 Minuten eine gemeinsame Idee gefunden, die Grundlinien gezogen und dann coloriert sowie an den Feinheiten gearbeitet werden.

Nach dem Battle erfahren wir im Interview mit den Siegern, wie detailverliebt die Kunstwerke wirklich sind und es stecken teilweise sehr kleine gut durchdachte Andeutungen in den Artworks.

Das Paint Club Battle League Finale 2018 in Dresden

Aber wer hat denn nun eigentlich das Rennen gemacht? Gewonnen haben diesen wirklich tighten Battle Capstan & Tulip, die Landesmeister aus Thüringen, die sich im Finale gegen die Kunstbanausen, das Landesteam aus Mecklenburg-Vorpommern, durchsetzen konnten.

Während Chefket die Bühne rockte, wurden in Gold und Schwarz die Illustrationen auf die Leinwände gebracht und nach 60 Minuten auf der Mainstage ein Sieger-Team mit 5000 € Preisgeld gekürt. Obendrauf gab es den Auftrag zur Gestaltung eines Radeberger Ausschankwagens, der ab 2019 bundesweit im Einsatz sein wird.

Chefket PCBL

Das Masterpiece und alle weiteren, während der Paint Club Battle League, entstandenen Werke, kannst du übrigens im Radeberger Online-Shop erstehen. Neben den coolen Merch-Artikeln, Foodtruck und Fotobox, ist es vor allem die gute Stimmung des Publikums, die ansteckend war.

Wir hatten eine fantastische Zeit und senden Grüße an den Paintclub, alle beteiligten Urban-Artists und natürlich Radeberger Pilsner! Letzteres hatte sich übrigens in einem passenden Flaschen-Outfit „versteckt“ – das wäre sicherlich auch PCBL-wettbewerbstauglich gewesen, durfte aber leider nicht mitmachen.

Ein Urban Art Hip Hop Mashup vom Feinsten

Bottom Radeberger Pilsner

Closer
Pierre
Ein Beitrag von Pierre

Digital Native und Querdenker. Großgezogen von Sega Megadrive und David Hasselhoff sind seine Texte eine Mélange aus Halbwahrheiten und Inspiration für dein kreatives Dasein.

Weitere Beiträge von Pierre lesen
Das Paint Club Battle League Finale 2018 in Dresden – ein Urban Art Hip Hop Mashup vom Feinsten