By Pierre

Ugly Trainers: Wie einer der merkwürdigsten Modetrends begann

Anzeige

Aktuell ist ein Trend in der Modewelt ins Rollen gekommen, mit dem vor einigen Jahren kaum zu rechnen war. Schon seit einiger Zeit ist es der Sneaker, der besonders bei Männern das modische Statement war.

Gerade ist diese Entwicklung aber fast zum Ad Absurdum geworden. Der sogenannte Ugly Trainer, eigentlich hässlich und mit dicker Sohle ist die erste Wahl für modebewusste Männer und Frauen.

Wie es dazu kam, ist nicht ganz klar. Manche behaupten, dass mit dem Re-release der Adidas Stan Smith Silhouette der Trend ins Rollen kam. Viele Väter haben diesen früher getragen und er ist also der Inbegriff des Dad-Sneakers. Andere führen die Entwicklung auf den amerikanischen Designer Rick Owens zurück.

Er ist eine Art Prophet der Modeszene und seine Designs fließen häufig auch in die Kollektionen vieler großer Modefirmen. Nach seiner Show im Januar war klar: Der Sneaker hat die traditionellen Silhouetten abgelöst. Besonders beliebt sind die auffällig, klobig designten Dad-Sneaker.

Diese Sportschuhe mit dicken Sohlen werden inzwischen von Jung und Alt, Frauen und Männern getragen und gelten als das Modeobjekt. Schon im Frühjahr 2017 brachte die französische Marke Balenciaga einen sehr klobig wirkenden Laufschuh mit viel zu dicker Sohle auf den Markt.

Anfangs nur von den kühnsten Influencern gefragt, sind diese Schuhe zum Must-Have 2018 geworden. Inzwischen wurden Berühmtheiten wie Kylie Jenner, Justin Bieber und das Rapper Trio Migos in Balenciaga Triple S gesehen. Auch die Adidas Modelinie von Kanye West hat mit den Calabasas Runner einen Ugly Trainer im Sortiment.

Ugly Trainer heißt also heute auf keinen Fall mehr hässlich, da die meisten Instagram-Stars nicht genug von diesen Schuhen bekommen können und sie somit zum Trend gemacht haben. Die Schuhe sind zudem keinesfalls billig. Der Balenciaga Triple S kostet 695 € und andere Modelle wie der Dolce & Gabbana Sorrento 795 € und mehr.

Also kann so ein Paar Schuhe locker über 1000 € kosten. Trotzdem sind sie immer vergriffen. Neben dem Schuh, der von Kanye West für Adidas designt wurde, haben auch andere Sportschuhhersteller den Trend erkannt und erschwinglichere Modelle auf den Markt gebracht. Der Fila Disruptor kostet zum Beispiel nur 120 €.

Wie lang sich der Trend hält, ist schwer abzuschätzen. Aktuell ist Instagram voller Ugly-Trainern und es ist davon auszugehen, dass noch etliche Modelle auf dem Markt kommen, bis sich ein neuer Trend abzeichnet. Dabei ist die Ähnlichkeit zu den Plateauschuhen der 90er Jahre unverkennbar und somit könnte diese Phase einen ähnlichen Verlauf nehmen, wie die der Schuhe mit den hohen Sohlen.

Ob die Schuhe gefallen oder nicht, ist natürlich Geschmackssache. Allerdings sind die Schuhe, die nicht zu ausgefallen designt sind, durchaus alltagstauglich und werden somit noch länger an den Füßen der Hippen und Modebewussten zu sehen sein.

In Kooperation mit YOOX NET-A-PORTER GROUP S.p.A.

Hinweis
Pierre
Ein Beitrag von Pierre

Digital Native und Querdenker. Großgezogen von Sega Megadrive und David Hasselhoff sind seine Texte eine Mélange aus Halbwahrheiten und Inspiration für dein kreatives Dasein.

Weitere Beiträge von Pierre lesen
Ugly Trainers: Wie einer der merkwürdigsten Modetrends begann

Willkommen

Möchten Sie Cookies zulassen, um die Nutzung dieser Webseite zu verbessern:

Wir speichern so wenige Daten, wie möglich.

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

mehr erfahren

Datenschutz

Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung Ihrer Optionen und deren Bedeutung:

  • Ja, Cookies zulassen:
    Tracking Cookies, von Drittanbietern, wie zum Beispiel Google Analytics, werden aktiviert.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Nein, keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit im Bereich Datenschutzerklärung ändern.

Zurück