By Pierre

It’s a room! Unser multifunktionaler Workspace erblickt das Licht der Welt

Tag

Ein Sprung durch das Packpapier und drin stehen wir. Während wir diesen Beitrag schreiben, ist der Creative Start-Up Workspace bereits Realität und ein fester Bestandteil unseres Alltags geworden. Besonders in Sachen Akkustik sind die Unterschiede auf Anhieb zu spüren. Man fühlt sich sofort wohl und aufgehoben. Aber bevor wir über Gefühle sprechen, geben wir dir einen Überblick, was diesen Raum so besonders macht.

Meeting Area

Der wichtigste Punkt auf unserer Wunschliste für unseren multifunktionalen Raum, war eine agile Besprechungssituation, um möglichst frei und dynamisch in Meetings kreativ sein zu können. Dafür haben wir einen großen Stehtisch mit Hockern ausgewählt, der es erlaubt komplett im Stehen oder aufrecht sitzend zu arbeiten.

Um bei Gesprächen nicht zu laut zu sein, haben wir Absorbermaterial an den Wänden befästigen lassen und somit einen sehr angenehmen Klang für Besprechungen erzielt. Die Aufhängung des Fernsehers wurde bereits ganz zu Beginn angebracht und ist in nahezu alle Richtungen schwenkbar.

Flexibles Trennwandsystem

Mobiles Wandsystem

Um in Besprechungen ungestört zu sein und den Raum auf unterschiedliche Art und Weise zu nutzen, haben wir zusammen mit smow zwei mobile Trennwände ausgesucht. Eines als zusätzlicher Schallabsorber und Sichtschutz sowie ein mobiles Whiteboard, dass beidseitig zum Scribbeln verwendet werden kann und gleichzeit als Raumtrenner funktioniert.

Chillout Area Office

Chillout Area

Die Art zu Arbeiten hat sich verändert und es ist gut nicht immer in der selben stupiden Sitzposition seine Tasks abzuarbeiten. Kreativität wird gefördert, wenn man anders denkt, anders sitzt und einen Tapetenwechsel bekommt.

Chillout-Area

Deshalb fanden wir die Idee einer Sitzbank von Anfang an symphatisch und es birgt noch einen zweiten Vorteil, an den wir zu Beginn gar nicht gedacht hatten: Stauraumm. Die Sonderkonstruktion ist innen hohl und an der Seite durch einen Druckknopf aufklappbar. Darin haben wir all die Dinge verstaut, die wir nicht so oft benötigen, aber dennnoch gerne in greifbarer Nähe haben.

Das Artwork gibt dem ganzen einen urbanen Charme und wir nennen es “das PopUp”.

Workbench

Arbeitsplätze an der Fensterfront

In unserem schnellwachsenden Office war es von vornherein klar, dass wir zusätzliche flexible Arbeitsplätze benötigen und smow hatte Recht, als sie gesagt haben, das sie nicht flexibel sein sollten, sondern fest eingeplant werden müssen.

Ein Mitarbeiter kann seinen Arbeitsplatz nicht jeden Tag neu aufbauen und brauch einen festen Platz. Dafür die Fensterfront zu nutzen ist uns zu Beginn gar nicht in den Sinn gekommen, aber es bietet sich natürlich an, bei diesem wunderschönen Ausblick.

Workbench

Die Eiermann Tische bilden eine lange Theke an der drei Mitarbeiter Platz finden und die Tischlampen in unseren drei Kernfarben, schwarz, weiß und rot harmonieren mit der Deckenleuchte über dem Besprechungstisch.

Die ergonomischen Stühle haben wir von der Interstuhl erstanden und wenn du etwas zu dem abgefahrenen Teppich wissen willst, liest du am besten den Beitrag zur Entstehung unseres Creative Start-Up Workspace.

Fotostudio

Das Fotostudio

Für besondere Kampagnen und Aktionen, schießen wir sehr oft eigene Fotos. In der Zwischenzeit haben sich dadurch einige Fotohintergründe angesammelt, die meistens in irgendeiner Ecke lagen und langsam verstaubten. Das sah nie gut aus, aber sie haben auch nie irgendwo hingepasst.

Dank der neuen Halterung, können wir nun drei Hintergründe an der Decke anbringen und flexibel herunterlassen. Das geht im Handundrehen und eine Shootingsituation ist nicht mehr mit ewigen Aufbauen verbunden.

Besprechungssituation

Fazit

Auf so engem Raum, all unsere Anforderungen abzubilden, genau das hat das Team von smow Stuttgart geschafft und obwohl die Aufgabe schwierig war, kam nie schlechte Stimmung auf. Ein Möbel wurde defekt geliefert und es wurde sofort ausgetauscht. Ein Handwerker hat etwas falsch angebracht und es wurde höflich korrigiert.

Die Funktionalität ist bei einem solchen Raum am Ende das Wichtstiges, denn du benutzt ihn für deine Arbeit. Dabei muss das Fotostudio schnell aufbar sein. Die Besprechungssituation muss angenehm sein und Mitarbeiter dürfen nicht gestört werden. Das neben der ganzen Funktion auch noch das Design passt: Chapeau!

Startup

Bottom (smow)

Closer
Pierre
Ein Beitrag von Pierre

Digital Native und Querdenker. Großgezogen von Sega Megadrive und David Hasselhoff sind seine Texte eine Mélange aus Halbwahrheiten und Inspiration für dein kreatives Dasein.

Weitere Beiträge von Pierre lesen
It's a room! Unser multifunktionaler Workspace erblickt das Licht der Welt