Ledergürtel, die für ein Leben halten – Made in Bavaria

Weihnachts Special 2019 Tag

Weihnachts Special Schoenhaesslich Adventskalender 2019

Es ist nun ein Jahr vergangen seit wir dir die Gürtel von Ledermanufaktur MK vorgestellt haben. An dem Gürtel den wir nun täglich trugen, scheint dies aber unbekümmert vorbei gegangen zu sein.

Und sobald man einen 5 Millimeter dicken, Pull-Up-Gürtel mit Edelstahlschnalle in der Hand hatte, wird einem auch klar wieso. Das Ding ist unkaputtbar. John Rambo würde das Teil feiern, und wir feiern es auch. Nun legt Michael Kilger aber noch einen drauf! Einen 8 Millimeter dicken Wasserbüffelgürtel! Uff.

Handgemachte Gürtel in höchster Manufaktur-Qualität

Handmade in Bavaria das ist das Motto – seit 160 Jahren werden in der Ledermanufaktur MK bzw. Lederfabrik Kilger, hochwertigste Leder in der sogenannten vegetabilen Grubengerbung hergestellt. Einfach ausgedrückt- eine rein natürliche und die hochwertigste und nachhaltigste Methode die es gibt um Leder zu gerben.

Die hochwertigen Stücke werden in der Betriebseigenen Manufaktur per Hand angefertigt. Alle Ressourcen dazu kommen dabei aus der Nähe, dem Bayrischen Wald. Wenn du auch ein mit Liebe und Knowhow entstandenes Stück Natur an deiner Hüfte tragen möchtest, könnte heute dein Glückstag sein.

Zu gewinnen gibt es heute: 1 x Wasserbüffel Manufaktur-Gürtel

Handgemachte Gürtel in höchster Manufaktur-Qualität

Alles was du dafür tun musst ist Folgendes:

Like das Video und abonniere uns auf Youtube und schreibe in die Kommentare, welcher Gürtel dir aus dem MK Shop am besten gefällt und warum du ihn haben musst!

Teilnahmeschluss ist der 11.01.2020 um 19:00 Uhr. Der oder die Gewinner/in wird im Januar per E-Mail von uns informiert.

Viel Glück!

Bitte beachte unsere Teilnahmebedingungen.

Bottom MK Ledermanufaktur

Closer
Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich, Art Director und Publizist. Steht auf Hotdogs und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen