So einfach wie möglich ein Visum für Myanmar beantragen

Tag

Urlaub – die schönste Zeit im Jahr. Wenn du den ganzen Stress und die Arbeit endlich hinter dir lassen und einfach mal so richtig entspannen kannst. Innerhalb Europas kannst du ja dank des sogenannten Schengener Abkommens ohne stationäre Grenzkontrollen hin- und herreisen, wie es dir gefällt. Sobald du die Arbeit dann jedoch wirklich weit zurücklassen und zum Beispiel in die USA oder nach Asien reisen möchtest, wird es kompliziert. Sagen wir Myanmar hat es dir total angetan, aber eine Frage kann dir irgendwie keiner so richtig beantworten:

Wie ist das außerhalb der EU?

Für die USA, das Land der (un-)begrenzten Möglichkeiten, gilt für uns Europäer das Electronic System For Travel Authorization- oder kurz ESTA-Verfahren. Was klingt, wie eine weitere von Tony Stark programmierte künstliche Intelligenz, ist ein elektronisches Reisegenehmigungssystem des Ministeriums für innere Sicherheit der vereinigten Staaten. Für Myanmar benötigst du hingegen ein eVisitor-Visum.

Ein Visum für Myanmar ist als deutscher oder österreichischer Tourist also Pflichtprogramm, auch für Mitreisende Kinder. Lediglich Inhaber eines burmesischen Reisepasses, oder eines Reisepasses aus einigen anderen asiatischen Ländern, benötigen kein Visum. Je nachdem, mit welcher Airline du fliegst, wird dein Visum bereits beim Check-In oder beim Einsteigen kontrolliert. Achte also daher bitte darauf, dass du dein Visum rechtzeitig beantragst.

Wir wissen, wie das ist. “Mach ich morgen”. Natürlich geht das meistens gut. Aber eben nur meistens. Im Regelfall werden die Anträge innerhalb weniger Tage, bzw. Eilanträge oft auch schon innerhalb einer Stunde bearbeitet. Aber es ist und bleibt eine Behörde. Wieso also ein unnötiges Risiko eingehen.


Wie kann mir dabei geholfen werden?

Selbstverständlich kannst du dich, frei nach dem Motto selbst ist die/der Frau/Mann, On- und Offline selbst informieren. Aber ist es nicht viel schöner, andere für dich arbeiten zu lassen? Mit einer guten Visum-Agentur kannst du dir viel Stress und Ärger ersparen. Das klingt vielleicht im ersten Moment ungewöhnlich, macht aber durchaus Sinn, da Visa-Verfahren häufig relativ unersichtlich sind, vor allem wenn du so etwas noch nie gemacht hast. VisumAntrag.de ist so eine Agentur, hier kannst du Visa Myanmar online beantragen. Mit einer durchschnittlichen Bewertung von 9.3 von 10 möglichen Punkten und einer Weiterempfehlungsrate von rund 98 Prozent (vom unabhängigen System KiyOh gemessen) fällt Sie auch garantiert in die Kategorie der guten Visa-Agenturen.

Den Visum-Antrag für Myanmar so einfach wie möglich gestalten

Eine Online-Visum Agentur kann dir durch proaktiven Kundendienst auf Deutsch und Englisch und durch Korrektur- und Feedbackfunktionen helfen, dein Visum so schnell und einfach wie möglich zu beantragen.

So weist dich das Formular, sobald du bei der Passnummer beispielsweise ein “O” einträgst, darauf hin, dass dieser Buchstabe nie in deutschen Reisepassnummern vorkommt und dass hier nur die Ziffer “0” oder ein anderes Zeichen gemeint sein kann. Solche Fehler können dir, wenn du das Ganze in Eigenregie erledigst, wirklich den Tag vermiesen. Und wie der Joker schon sagte: “all it takes is one bad day”. Das willst du dir doch bestimmt ersparen.

Und was kostet das so?

Die Kosten für das Visum für Urlaubs- und Geschäftsreisen kosten aktuell 69,95 € pro Person.

Bottom Visumantrag.de

Closer
Johannes
Ein Beitrag von Johannes

Johannes Eich (28) Art Director und Publizist. Steht auf Hotdogs und Altbau. Internetsüchtig im fortgeschrittenen Stadium. Wischt sich mit Hipstern den Arsch ab. Ist selbst einer.

Weitere Beiträge von Johannes lesen