By Gina

Flaute im Bett: Wie kann man das Sexualleben verbessern?

Tag

Sex ist bekanntermaßen die schönste Nebensache der Welt – unschön wird es, wenn es im Schlafzimmer nicht (mehr) so klappen will, wie sich die beteiligten Partner das wünschen. Routine, Stress, Leistungsdruck, körperliche Probleme oder auch emotionale Barrieren können dafür sorgen, dass buchstäblich tote Hose herrscht. Die gute Nachricht: Flauten im Bett sind nichts Ungewöhnliches und deswegen gibt es allerhand Tipps, Tricks und Hilfsmittel, um den Sex wieder richtig genießen zu können – von Paartherapeut bis Erotikshop, erlaubt ist, was hilft!

Anlaufstelle Nr. 1: der Erotikshop

Wenn es darum geht, das Sexleben aufzupeppen, denken die meisten wohl direkt an einen Erotikshop wie z. B. www.erotikmarkt.ch. Sextoys, Dessous, Pornos und diverse mehr oder weniger abenteuerlich anmutende Hilfsmittel sollen den Sex bereichern und spannender machen. Häufig, aber nicht immer, lässt sich durch einen Einkauf beim Sexshop Ihrer Wahl so einiges in Sachen Sex zum Besseren verändern – nämlich immer dann, wenn eine zu eingespielte Routine schuld am Sex-Frust ist. Ein gut sortierter Erotikshop verfügt über ein breites Sortiment, das die Fantasie beflügeln kann:

  • eine große Bandbreite an Kondomen, Gleitgels und anderen Basics
  • Sextoys in allen Variationen und für beide Geschlechter
  • alles für die richtige Stimmung – sexy Reizwäsche, Fetisch-Zubehör, Rollenspielkostüme etc. – sehen Sie selbst: https://www.erotikmarkt.ch/dessous/fur-frauen
  • experimentelle Neuheiten (und altbewährte Nischenprodukte)

Wichtig ist, dass beide Sexpartner aufgeklärt und ohne Scham an die Sache herangehen. Das ist heute einfacher denn je – lange vorbei sind die Zeiten, in denen ein Einkauf im Erotikshop bedeutete, verstohlen und mit auffällig unauffälligen Tüten aus einem Ladengeschäft zu huschen. Wie alle anderen modernen Annehmlichkeiten des Lebens auch, können Erotikshop-Produkte inzwischen bequem online bestellt werden, Produkt-Reviews und eine unauffällige Lieferung per Post inklusive. Wieso durchstöbern Sie nicht mal gemeinsam das World Wide Web nach den Toys Ihrer geheimsten Fantasien? So macht das Sex-Shopping am meisten Spaß und Sie lernen vielleicht noch das ein oder andere über die Wünsche des anderen!

Wenn Kopf oder Körper nicht mitspielen

Nicht immer hapert es beim Sex, weil etwas fehlt. Manchmal ist es vielmehr ein Zuviel, das die Libido behindert: ein Zuviel an Sorgen, Stress, aber möglicherweise auch an Angst oder Schmerz. Um uns beim Liebesspiel wirklich fallen zu lassen und zu genießen, darf uns nichts stören.

Oft unerwähnt, aber für viele sehr relevant beim Sex sind gesundheitliche Probleme. Vielleicht sind gewisse Bewegungen nicht oder nur unter Schmerzen möglich; vielleicht muss Rücksicht auf besondere Bedürfnisse genommen werden. Das A und O, um trotzdem erfüllenden Sex zu haben, ist Kreativität – Sex ist mehr als das altbekannte Rein und Raus, und mit Geduld und Aufmerksamkeit werden Sie schon zusammen mit Ihrem Partner entdecken, wie es am besten funktioniert. Mitunter helfen sogar spezielle Hilfsmittel, beispielsweise aus dem Erotikshop.

Aber auch psychologische Gründe können für ein schlechtes Sexualleben verantwortlich sein. Wer nicht abschalten kann, ist nur halb bei der Sache. Job, Termindruck und andere störende Gedanken sollte man vor der Schlafzimmertür lassen. Entspannungstechniken sind einen Versuch wert, aber oft hilft es auch, den symbolischen Akt des Draußenlassens in eine reale Handlung zu übersetzen und störende Gedanken einfach auf ein Post-It zu schreiben, das dann nicht mit ins Schlafzimmer genommen wird.

Bottom erotikmarkt.ch

Closer
Gina
Ein Beitrag von Gina

Nur niemals stillen stehen, das Leben aufsaugen, wo du nur kannst. Einen Schritt voraus sein, weil man einen Schritt zurück geht, um aus der Masse zu stechen.

Weitere Beiträge von Gina lesen