By Kean

Labeln und Labeln lassen

Tag

Jeder Familienmensch kennt das Problem. Mama hat wieder weiße T-Shirts für alle gekauft. Aber welches gehört jetzt wem? Papa war bauchfrei beim Geschäftsmeeting und der kleine Tommy bräuchte eigentlich noch vier Zeltstangen, um in das Shirt zu passen. Die T-Shirts wurden wieder einmal vertauscht.

Die Antwort darauf, wie du wieder Individualität in deinen Kleiderschrank bekommst ist einfacher als gedacht: Selbst gestaltbare Bügeletiketten. Bei Anbietern, wie Wunderlabel.de kannst du online eigenen Labels erstellen und deiner Kreativität freien Lauf lassen.

Labeln und Labeln lassen

Neben Text und Farbe kann man dort aus einer riesigen Auswahl kleiner Symbole wählen. Sobald das Design perfektioniert und die Labels mit der Post angekommen sind, kannst du diese durch Bügeln auf dem entsprechenden Kleidungsstück verewigen. Sollte sich das Label nach vielen Waschgängen doch einmal lösen, kann der Klebstoff einfach durch erneutes Bügeln reaktiviert werden.

Neben dem Style-Aspekt, gibt es aber auch praktische Dinge. Für Kinder kannst du dort Namenslabel erstellen und wenn einmal etwas verloren geht, weiß man direkt wem es gehört.

Aber nicht nur Familien können hier punkten, sondern auch Werbe- und Logoetiketten im Handumdrehen erstellt werden. Die Möglichkeiten sind geradezu unbegrenzt und wer weiß – vielleicht haben bald alle unsere Klamotten ein Schoenhaesslich-Label? Das hätte doch was.

Bottom Wunderlabel.de

Closer
Kean
Ein Beitrag von Kean

Ein Tag ohne Skateboard ist ein verlorener Tag. Erster Platz auf der Fahndungsliste der Wortwitzpolizei. Putzt sich die Zähne mit Jägermeister. Hatte schon mehr Knochenbrüche als gute Mathenoten.

Weitere Beiträge von Kean lesen
Labeln und Labeln lassen