By Pierre

Wenig Aufwand, gutes Ergebnis – Möbel ohne Wasserflecken

Tag

Kaum aufgebaut, schon gibt es die ersten Gebrauchsspuren an neuen Möbeln – sie sind und bleiben Gebrauchsgegenstände. Natürlich ist es in den meisten Fällen unvermeidbar, dass irgendwann Schäden an der Oberfläche, an Griffen oder Schubläden entstehen, doch wer qualitativ hochwertige Produkte kauft, sollte damit erst nach Jahren ein Problem haben. Doch viele Gebrauchsspuren an Tischen, Anrichten oder Nachttischen lassen sich dauerhaft vermeiden, wenn man für sich selbst ein paar kleine Regeln aufstellt, um das Möbelstück zu schonen.

Warum ein Wasserglas auf dem Nachttisch keine gute Idee ist, zeigen Wasserflecken, die sich mit der Zeit in das Material fressen. Handelt es sich dabei nicht um Vollholzmöbel, entfällt leider auch das Abschleifen, um die Flecken wieder loszuwerden. Genau diese Kleinigkeiten, die uns vermeintlich den Alltag erleichtern, sind es, die unsere Möbel nachhaltig schädigen und deren Lebensdauer verkürzen – das muss nicht sein, wenn man ein paar Tipps befolgt.

Wasserflecken am Nachttisch vermeiden

Wer nachts gerne etwas zu trinken parat hat, stellt sich häufig ein Glas Wasser auf den Nachttisch. Einmal ungeschickt umgedreht, schon kippt das Glas unbemerkt um. Doch auch wenn das nicht passiert, lassen die ersten Wasserflecken nicht lange auf sich warten. Ein paar kleine Tropfen an der Trinkkante reichen, um ein Möbelstück zu beschädigen. Diese Tropfen laufen während der Nacht nämlich nach unten und bilden einen feuchten Rand rund um das Glas. Wird dieser nicht schnell entfernt, dringt er in das Material ein. So gibt es nicht nur Wasserflecken, die die Farbe des Nachttisches ausgebleicht erscheinen lassen, sondern es kommt im schlimmsten Fall zum Aufquellen des Materials.

Ist das der Fall, kann sich das Schlafzimmermöbel verziehen und das Furnier lösen. Schon nach einigen Monaten sieht der geliebte Nachttisch dann aus als hätte es ein paar Jahre auf dem Buckel. Das muss nicht sein. Indem man sich stattdessen eine Wasserflasche auf den Boden stellt oder zumindest einen Glasuntersetzer verwendet, lassen sich Flecken und Wasserschäden ohne viel Aufwand vermeiden. So wirkt der Nachttisch jahrelang wie neu.

Wenig Aufwand, gutes Ergebnis – Möbel ohne Wasserflecken

Mehr Ordnung am Tisch

Die Arbeitsplatte in der Küche ist besonders robust, denn sie muss einiges aushalten: Es wird gekleckert, gerollt, ausgestochen und verschüttet. Flecken lassen sich gut und schnell entfernen. Doch das gilt nicht für den Esstisch oder den Couchtisch im Wohnzimmer. Auch wenn Tischmöbel dazu gedacht sind, darauf Speisen und andere Dinge abzustellen, sind sie in der Regel nicht robust genug, um einer hohen Beanspruchung durch Flüssigkeit oder umher geschobene Teller standzuhalten.

Wer am Tisch jedoch Untersetzer oder Unterleger verwendet, kann dieses Problem umgehen. So können nicht nur lästige Wasserflecke, sondern auch wirklich penetrante Flecken durch Öl, Wein oder Kaffee verhindert werden. Zudem sorgt ein Tischset dafür, dass Teller und Schüsseln mit ihrer teils kantigen Unterfläche Kratzer am Tisch hinterlassen.

Lüften für langlebige Badmöbel

Auch im Badezimmer kann Feuchtigkeit zu Schäden an Möbeln führen. Doch gerade im Nassbereich ist Wasser allgegenwärtig – sei es, weil die Kinder aus der Badewanne spritzen, weil das Waschbecken überläuft oder weil der Dampf der heißen Dusche an den Fliesen kondensiert und dann langsam nach unten und auf die Badmöbel fließt.
Hochwertige Badmöbel sind zwar resistenter dagegen als beispielsweise ein schöner Nachttisch, doch auf eine Dauerbelastung durch Wasser sind auch sie nicht ausgelegt. Wer also direkt nach dem Duschen mit einem Baumwolltuch die Flächen trockenreibt und dann gut lüftet, kann die Langlebigkeit seiner Möbel enorm erhöhen – so vermeidet man Flecken und vor allem das unschöne Aufquellen von Holz.

Glückliche Möbel, glückliche Bewohner

Wer sich neu einrichtet, möchte natürlich möglichst lange Freude an seinen neuen Möbeln haben. Der erste Kratzer oder der erste eingetrocknete Fleck lassen meist nicht lange auf sich warten, doch mit ein wenig Achtsamkeit bleiben Nachttische & Co lange schön. So sehen sie aus wie neu und man kann sich mit seinem neuen Interieur wohlfühlen. Schandflecken stechen uns alltäglich ins Auge und führen dazu, dass wir uns ärgern und die Schuld der Qualität von Möbeln zuschreiben – obwohl wir eigentlich wissen, dass die Schäden auf unsere Kappe gehen. Das muss nicht sein.

Bottom Möbelland

Closer
Pierre
Ein Beitrag von Pierre

Digital Native und Querdenker. Großgezogen von Sega Megadrive und David Hasselhoff sind seine Texte eine Mélange aus Halbwahrheiten und Inspiration für dein kreatives Dasein.

Weitere Beiträge von Pierre lesen
Wenig Aufwand, gutes Ergebnis – Möbel ohne Wasserflecken