Artikelbilder: © [Baranq] - Adobe Stock

So richtest du dein Homeoffice perfekt ein

Moebel Tag

Im Homeoffice arbeiten hat eine ganze Menge Vorteile, doch die kannst du nur dann auskosten, wenn dein Arbeitsplatz auch wirklich perfekt eingerichtet ist. Einfach mit dem Laptop auf die Couch verziehen funktioniert zwar kurzfristig, um langfristig aber effizient arbeiten zu können, musst du dein Büro wirklich in dein zu Hause holen. Ganz entscheidend ist, dass du einen abschließbaren Raum für dich hast oder zumindest einen Bereich im Haus, an dem dich keiner stört und du in aller Ruhe arbeiten kannst.

Der Schreibtisch als Basis für deinen Homeoffice-Arbeitsplatz

Der Schreibtisch ist das Zentrum deines Arbeitsplatzes, hier spielt sich ein Großteil des Arbeitstags ab. Wichtig ist, dass du genug Platz hast, dein Equipment unterzubringen. Bedenke, dass auch für Drucker, Faxgerät, Computer und Peripherie genug Stellfläche vorhanden sein muss. Ganz entscheidend für optimales Arbeiten ist außerdem ein ergonomischer Bürostuhl, denn Untersuchungen haben bereits gezeigt, dass Menschen mit unpassenden Stühlen schnell zu Rückenschmerzen neigen.

Wenn du am Tag mehrere Stunden am Schreibtisch verbringst, muss hier alles für deine Körpergröße und dein Gewicht eingerichtet sein. So wird dein Rücken entlastet und du kannst deiner Arbeit ohne Schwierigkeiten nachgehen.

Die richtige Beleuchtung ist wichtig für die Augen

Ein weiterer wichtiger Aspekt beim Arbeiten im Homeoffice ist die Beleuchtung. Eine einfache Deckenlampe reicht nicht aus, denn wenn du konzentriert arbeiten möchtest, ist Helligkeit wichtig. Im Sommer reicht ein offenes Fenster, im Winter aber muss dein Büro gut ausgeleuchtet sein. Dabei brauchst du gleich mehrere Arten von Lampen, begonnen mit der Deckenlampe, aufgehört bei der Schreibtischlampe. Letztere ist unersetzbar, wenn du zum Beispiel Akten bearbeitest oder schriftliche Arbeiten erledigst.

Achte unbedingt darauf, dass dein Computermonitor nicht vom Tageslicht geblendet wird, denn das erschwert das Arbeiten. Wenn das Sonnenlicht dich stört, nutze Verdunklungsrollos. Die sperren zwar das Licht aus, das kannst du aber durch eine Tageslichtlampe im Innenraum wieder kompensieren.

So richtest du dein Homeoffice perfekt ein

Sicherheit am Arbeitsplatz ist wichtig

Du denkst beim Arbeitsplatz im Homeoffice wahrscheinlich kaum daran, dass auch hier Sicherheit eine wichtige Rolle spielt. Deine Familienmitglieder sind dir vertraut und Fremde kommen ohnehin nicht ins Büro. Doch tatsächlich dient es dem Versicherungsschutz, dass du deine Arbeitsgeräte sorgfältig verschließen kannst, daher ist ein Büro mit abschließbaren Schränken und einem Türschloss wichtig. Deine Arbeitsunterlagen gehören nach getaner Arbeit hinter Schloss und Riegel, denn auch deinem vertrauten Partner dürfen Firmeninterna nicht in die Hände fallen.

Ebenso wichtig ist es auch, dass dein Netzwerk geschützt ist, wenn du mit dem Firmenrechner auf wichtige Daten zugreifst. Nutze auf keinen Fall ein unverschlüsseltes WLAN-Netzwerk, sondern lasse dir bei dauerhafter Arbeit im Homeoffice einen betrieblichen Anschluss legen, der von deinem privaten Anschluss entkoppelt wird.

Fazit: Passendes Heimbüro steigert die Effizienz

Viele Arbeitgeber hatten lange die Vorstellung, dass Arbeitnehmer im Homeoffice kaum arbeiten und eher faulenzen. Das Gegenteil ist der Fall, wenn das Heimbüro korrekt eingerichtet ist, steigert sich die Arbeitseffizienz oft sogar. Davon profitieren Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen. Guter Tipp: Wer ins Homeoffice umzieht, hat oft die Möglichkeit, eine Pauschale für die Einrichtung zu beantragen, um Kosten zu sparen und nicht auf hochwertiges Equipment verzichten zu müssen.

Mit buerostuhlpro.de

Gina
Ein Beitrag von Gina

Nur niemals stillen stehen, das Leben aufsaugen, wo du nur kannst. Einen Schritt voraus sein, weil man einen Schritt zurück geht, um aus der Masse zu stechen.